Scherenbiss, Überbiss, Tiefbiss / Psalidontie

Der Scherenbiss ist ein Überbiss, das nicht aufeinandertreffen zwischen oberen und unteren Schneidezähnen.
Scherenbiss bzw. Psalidontie ist das scherenartige Aneinander-vorbei-beissen (Überbiss) der oberen und unteren Schneidezähne beim Abbeissen. Der Scherenbiss bezeichnet den sog. Überbiss der oberen und unteren Schneidezähne bedeutet, dass die oberen Schneidezähne mehr als ein Drittel der unteren Schneidezähne überbeissen. Der Scherenbiss ist eine Bissform bei der die Schneidezähne mit den Schneidekannten scherenförmig übereinander greifen, was landläufig auch als "Hasenzähne" oder fliehendes Kinn bezeichnet wird. Überbiss der oberer Schneidezähne überbeisst dabei ein Drittel der unteren Schneidezähne bzw. von einem Scherenbiss spricht man nur, wenn die unteren die oberen Schneidezähne um mehr als ein Drittel überbeissen. Mit Ueberbiss versteht man eine Fehlbildung, wenn die Zahnstellung der oberen Frontzähne zu den unteren, wenn Schneidezähne der oberen Front über Schneidezähne der unteren greifen. Es ist ein fliessender Übergang zum so genannten Tiefbiss bzw. tiefer Biss. Psalidontie, das zu ca. eindrittel erfolgende scherenartige Aneinander vorbeibeissen (Überbiss) der oberen Schneidezähne über ca. eindrittel der unteren. Der Scherenbiss (Psalidontie) bezeichnet den Überbiss der oberen und unteren Frontzähne. Hierbei überbeissen die oberen Schneidezähne mehr als ein Drittel der unteren Schneidezähne. Der Rückbiss (Distalbiss) ist eine Sonderform vom Überbiss, verursacht durch eine Kieferfehlbildung, denn Distal bedeutet, von der Kieferbogenmitte zum Kieferbogenende gesehen. Bei den Gebissanomalien bzw. Bissanomalien ist eine Korrektur der Zahnfehlstellungen notwendig wie durch schiefe Zähne, Zahnlücken und Bisslageveränderung. Der Tiefbiss ist eine Sonderform vom Überbiss, dabei verdecken die Frontzähne vom Oberkiefer vollständig die entsprechenden Unterkieferzähne fast vollständig. Es können sogar die Unterkieferzähne in den Gaumen vom Oberkiefer beissen. Als Okklusionsanomalie wird eine Zahnfehlstellung (Abweichung) zwischen Oberkiefer und Unterkiefer bezeichnet, bei der ein gestört Zahnreihenschluss (Okklusion) besteht. Siehe auch Kreuzbiss oder schiefer Biss.

Zahnbehandlung bei Zahnarztangst

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT bei Zahnabehandlungsangst (Zahnbehandlungsphobie) in Deutschland, Schweiz, ÖsterreichUngarn oder Kroatien an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo man zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen kann, die bei der Zahnbehandlung eine Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose anbieten. OPTI-DENT ist spezialisiert für Angstberatung und gibt Tipps gegen Angst. OPTI-DENT arbeitet mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten die auf Zahnarztangst spezialisiert sind zusammen, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können, wenn Angstsymptome vorhanden sind. Wer das erste Telefongespräch bei Zahnarztangst geführt hat, kann die Zahnarztangst bekämpfen und hat den ersten Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht, denn eine Hilfe bei Zahnarztangst (Zahnarztphobie) ist notwendig wie auch eine Begleitperson zum Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Methoden bei Zahnarztphobie erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.