Kreuzbiss, schiefer Biss

Der Kreuzbiss wird auch als schiefer Biss bezeichnet.

Beim Kreuzbiss ragt ein Teil der Unterkieferzähne seitlich über die Zähne vom Oberkiefers hinaus (schiefer Biss). Im idealen Gebiss greifen die Oberkieferzähne und Unterkieferzähne in einem bestimmten Verhältnis ineinander und bewirken so den richtigen Biss (Okklusion). Die Kinder-Zahnpflege bzw. die Zahnpflege der Milchzähne ist sehr wichtig, denn die Milchzähne sind Platzhalter für die bleibenden Zähne im bleibenden Gebiss. Wird das Milchgebiss als "Temporäres Gebiss“ nicht gut gepflegt, fallen die Milchzähne frühzeitig aus, was schlechte Voraussetzungen für die bleibenden Zähne sind, denn eine gute Zahnstellung ist auch für die Sprachentwicklung wichtig. Mit schräg stehenden Zähnen kann man die Nahrung nicht richtig kauen und zerkleinern und so ein Verdauungsprobleme hervorrufen. Schiefe Zähne können die Lautbildung (Phonetik) stören, womit es zum Lispeln kommt. Fehlstellungen der Zähne können aber auch erhebliche Probleme auslösen, denn Zähne die nicht korrekt aufeinander beissen, können die Kiefergelenke unnatürlich und stark belasten. Schief stehende Zähne sind zum Teil eine Erbveranlagung. Vielfach liegen die Ursachen für Fehlstellungen im frühen Kindesalter, wo die die Weichen für die Gebissentwicklung gestellt werden. Parafunktionen wie Daumenlutschen oder Zungenpressen können einen offenen Biss verursachen, der die Sprachentwicklung stören kann. Ebenfalls können eine schlechte Mundhygiene oder eine falsche unausgewogene Ernährung für schiefe Zähne verantwortlich sein, denn das Essen beeinflusst Zähne. Erworbene Fehlbildungen, zu wenige oder zu viele Zahnkeime etc. können eine Ursache für einen schiefen Biss sein. Auch bei Erwachsenen, unabhängig vom Alter, können Zähne wandern und ihre Stellung verändern, denn Zähne bewegen sich. Anlass dazu können ständige Fehlbelastungen oder der Durchbruch der Weisheitszähne sein.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.