Wolfsrachen

Wolfsrachen ist ein angeborner, häufig vorkommender Bildungsfehler vom Gaumen, stellt sich meist als eine in der Mittellinie vom Gaumen hinziehender Spalte dar von ca. 3 bis 10 mm breite.

Beim Wolfsrachen wirkt sich der angeborne Spalt als Bildungsfehler vom Gaumen auf die Nahrungsaufnahme aus, sichtlich nur den weichen Gaumen betreffend, aber alsbald diesen zusammen mit dem harten Gaumen in zwei seitliche Hälften trennt. Die Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten (LKG-Spalten) sind beim Menschen eine Gruppe von recht häufigen, angeborenen Fehlbildungen. Während der Embryonalen Entwicklung im Mutterleib wachsen die sich ausbildenden Gesichtsknochen und Gewebe langsam zusammen, sodass dabei Störungen auftreten können und so unterschiedlich ausgeprägte Defekte in Lippe, Oberkiefer und Gaumen entstehen, die als Lippenspalten - Kieferspalten - Gaumenspalten bezeichnet werden. Die Gesichtsspalten entstehen im 1. bis 3. Schwangerschaftsmonat und können mit einer gestörten Entwicklung einhergehen, wobei die Spaltbildung der Lippen, des Oberkiefers und vom Gaumen getrennt oder kombiniert auftreten können. Mit Wolfsrachen ist die Lippenspalte, Kieferspalte und Gaumenspalte als Missbildung gemeint, mit Spaltung vom Oberkieferskelett, Zahnskelett und Gesichtsskelett. Die Kleinkinder haben bei einer Lippenspalte Probleme beim Stillen, da kein ausreichender Sog aufgebaut werden kann wie auch der Nahrungsaufnahme. Deformationen, die das ästhetisches Empfinden stören, können aber bereits ab dem frühen Kindesalter beseitigt werden, denn liegt eine Gaumenspalte vor, ist der Mundraum nicht vom Nasenraum getrennt, so dass die Nahrung auch in den Nasenraum gelangen kann. Wolfsrachen ist eine Bezeichnung für eine doppelseitige Lippen-Kiefer-Gaumenspalte. Die Z-Plastik ermöglicht die Korrektur von langen Narben und Narbensträngen, Lippenspalten, Kieferspalten, Gaumenspalten. Die Lippenspalte wird nebst Wolfsrachen auch als Hasenscharte bezeichnet, das Lippenbändchen erstreckt sich von der Lippeninnenseite zum Alveolarfortsatz hin und kann kieferchirurgisch verschoben oder verkleinert werden. Vielfach ist die Gaumenspalte mit einer Kieferspalte und Lippenspalte kombiniert (Lippenkieferspalte), doch die Lippenspalte kommt häufig alleine vor und tritt zwischen Oberlippe und Nase auf.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.