Paracetamol, Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen

Neben Acetylsalicylsäure und Ibuprofen gehört Paracetamol weltweit zu den am häufigsten verwendeten Schmerzmitteln auch gegen Zahnschmerzen.

Paracetamol ist ein Schmerzmittel mit einem Wirkstoff aus der Gruppe der Analgetika. Paracetamol wird als Wirkstoff zur Behandlung von Schmerzen und Fieber verschiedener Ursache eingesetzt, so auch gegen Zahnschmerzen. Da Paracetamol gleichzeitig Fieber senkt (Antipyretikum) und besonders gut verträglich ist, wird es vor allem bei Kindern eingesetzt. Paracetamol wird oft in Kombinationspräparaten zusammen mit Coffein angeboten, denn dies verstärkt die schmerzlindernde Wirkung und beschleunigt ihren Eintritt. Im Bereich der empfohlenen Dosierung ist Paracetamol arm an möglichen Nebenwirkungen und gut verträglich. Paracetamol wird auch Acetaminophen bezeichnet und ist ein schmerzstillender und fiebersenkender Arzneistoff aus der Gruppe der Nichtopioid-Analgetika, die beide abgeleitet sind von Para-(Acetylamino)phenol bzw. Para-(Acetylamino)Phenol. Zahnschmerzmittel enthalten nebst Paracetamol vielfach als Kombinationspräparat Codein (Kodein) und Acetylsalicylsäure wie bei CONTRA-SCHMERZ plus (Acetylsalicylsäure und Coffein). Paracetamol ist im Handel in Form von Tabletten, Kautabletten, Brausetabletten, Tropfen, Sirup oder als Infusionslösung.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Es gibt verschiedene natürlichen Wirkstoffen wie Gewürznelken als Hausmittel gegen Zahnschmerzen, wo pflanzlichen Bestandteile herausgepresst werden wenn diese gekaut werden und so die Schmerz hemmen oder dämpfen. Kamillentee, Salbeitee und zerkaute Gewürznelken sind alte Hausmittel die leicht entzündungshemmend wirken und den Schmerz besänftigen. Ein Hausmittel gegen Zahnschmerzen ist auch verdünntes Teebaumöl, das zum gurgeln und spülen benutzt werden kann. Eine Entzündungshemmende Wirkung haben feuchte Lappen oder Eisbeutel, die man bei einer Schwellung der Backe auf Ihre Wange legen kann.

Tabletten und Gewürznelken lindern  Zahnschmerzen

Paracetamol ist einer der meist gebräuchlichen Wirkstoffe zur Behandlung von Schmerzen und Fieber und wird auch als Acetaminophen bezeichnet.

Paracetamol ist in reiner Form ein weisses Pulver, das einen bitteren Geschmack hat und sich in wenig Wasser auflösen lässt, doch gegen plötzlich auftauchende Zahnschmerzen kann man Tabletten nehmen. Die frei verkäuflichen Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Paracetamol, Acetyl-Salicyl-Säure oder Ibuprofen wirken sehr gut gegen Zahnschmerzen. Brausetabletten lindern den Schmerz rascher, da der Wirkstoff sehr schnell in die Zellen gelangt. Wenn die Zahnhälse empfindlich sind, können Pasten (Kalium-Nitrat, Fluorid-Mischungen oder Strontium-Chlorid) für sensible Zähne nützlich sein, denn sie verschliessen die kleinen Röhrchen (Dentintubuli) im Zahnhals, sodass weder Heisses noch Kaltes bis zu den Zahnnerven vordringen kann. Empfindliche Zahnhälse sind schmerzende Zahnhälse die mit einem schmerzhaften Ziehen auf Kaltes, Heisses, Süsses oder Saures reagieren. Die Dentinkanälchen sind sehr feine Kanäle, die das Dentin radiär von der Pulpa bis zur Schmelzgrenze durchziehen und in denen die Fortsätze der Odontoblasten verlaufen. Natürlichen Wirkstoffen wie Gewürznelken können gekaut werden, dämpfen den Schmerz und hemmen eine evt. vorhandene Entzündung, denn die pflanzlichen Bestandteilevon den Gewürznelken werden herausgepresst. Eine "Entzündungshemmende Wirkung" bei "Zahnentzündungen" (Dicke Backe) haben feuchte Lappen oder Eisbeutel, die man auf Ihre Wange legen kann. Salbeitee und zerkaute Gewürznelken sind alte Hausmittel, die leicht entzündungshemmend wirken und den Zahnschmerz besänftigen.

 





Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.