Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zementoblasten Bindegewebszellen Zementogenese

Zementoblasten sind spezialisierte Bindegewebszellen, die den Wurzelzement bilden und als Zementogenese bezeichnet wird.

Zementoblasten ist ein Fachbegriff aus der Zahnmedizin, die sich im Frühstadium der Zementogenese aus mesenchymalen Zellen (Zahnsäckchen) bzw. Mesenchymzellen im Kiefer bilden. Zementoblasten sind für die Bildung vom Wurzelzement verantwortlich, was der Zahnarzt als Zementogenese bezeichnet. Das Zahnsäckchen ist die Bindegewebige Umhüllung der Zahnkrone während der Zahnentwicklung noch vor dem Zahndurchbruch in den Kiefer. Zementoblasten sind spezialisierte Bindegewebszellen, die den Wurzelzement für den Zahn bzw. Zahnwurzeln als Faserzement bilden, denn der Faserapparat besteht aus Faserstrukturen zur Befestigung der Zähne im Halteapparat. Nebst den Zementoblasten sind auch die Fibroblasten an der Bildung vom Wurzelzement beteiligt, da sie für die Produktion der Sharpey-Fasern zuständig sind. Das Überleben der Zementoblasten ist entscheidend nach einem Zahnunfall, ob der Zahn parodontal regeneriert oder im Sinne einer Ersatzresorption verloren geht. Die an das Wurzeldentin angrenzenden Zementoblasten differenzieren sich während der Embryonalentwicklung aus den mesenchymalen Zellen vom Zahnhalteapparat. Zementoblasten sind ca. 8-12 µm grosse zementbildende Zellen des Zement, der die Zahnwurzel umgibt. Sie entstehen während der Odontogenese, ein biologische Prozess, der zur Bildung des Embryos führt im Rahmen der Odontogenese. Die Zementogenese kann die ganze Lebenszeit dauern, solange keine Schädigung vom Zahnhalteapparat besteht. Die Zementoblasten bilden anfänglich das Präzement, das aus einer "mukoproteinhaltigen" Grundsubstanz besteht und Kollagenfibrillen. Fibroblasten beteiligen sich an der Bildung von Wurzelzement und produzieren die Sharpey-Fasern vom Zahnhalteapparat. Durch Mineralisierung entsteht aus dem Präzement der Wurzelzement. Wenn die Zementoblasten während der Grundsubstanzbildung zurückweichen, entsteht Fremdfaserzement. Werden die Zementoblasten während der Grundsubstanzbildung vom Fremdfaserzement eingeschlossen, wandeln sich die Zementoblasten in Zementozyten um, die dann zellulären Gemischfaserzement bildet. Zementoblastom ist die einzige echte Neubildung zementbildender Zellen als Geschwulst vom Keimgewebe der Zahnwurzelhaut die direkten Kontakt zu einer Zahnwurzel hat. Das Zementoblastom ist ein seltener, gutartiger odontogener Tumor mit ektomesenchymalen Ursprung.

 



Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.