Okklusionsabdruck, Präparation, Abdruck, Zahnmedizin

Der Okklusions-Abdruck ist die Abformung von Teilen beider Zahnreihen in Schlussbiss-Stellung mit einer Abdruckmasse für Kronen bzw. Überkronung als Präparationsabdruck.

Als Abformung versteht man in der Zahnmedizin den Abdruck vom Zahngebiss mit dem Abformlöffel bzw. Abdrucklöffel zur Herstellung von Modellen in der Zahntechnik für Zahnbrücken und Zahnprothesen etc. Als Okklusionsfläche wird beim Zahn die Kaufläche bezeichnet, die mit dem Gegenkieferzahn in Kontakt kommt, denn Okklusal bedeutet (Zahnkontakt) zur Kaufläche hin gelegen. Bei den Arbeiten von Zahnersatz oder auch Zahnreparaturen sind Abformungen der Kiefer und Zähne beim Zahnarzt die Grundlage für das zahntechnische Labor, das den Zahnersatz fertigt. Bei einem Abruck bzw. einer Abformung handelt es sich in einer Zahnarztpraxis um eine hergestellte Negativform vom Kiefer bzw. Gebiss. Bei der Abformung wird im Normalfall kein Druck ausgeübt, auch wenn in der Zahnarztpraxis von einem Abdruck und nicht von einer Abformung gesprochen wird, was nicht ganz richtig ist, sodass in der Defektprothetik von einem Abformlöffel der mit Abformmaterialen (Abformmassen) gefüllt wird, gesprochen werden sollte. Wenn man in der Zahnmedizin von "Krone" spricht, ist damit die Überkronung vom Zahn bzw. der bestehenden Zahnkrone gemeint, die vom Zahnarzt beschliffen (Präparation) und nach dem Beschleifen vom Zahn ein Abdruck vom Zahnstumpf genommen wird, was auch als Präparationsabdruck bezeichnet wird. Im Zahnlabor wird anschliessend ein auf den Zahnstumpf passender "Zahnüberzug" (im Volksmund Zahnkappe) als Krone in der ursprünglichen Zahnform und Zahnfarbe hergestellt, der den natürlichen Zahn einschliesst und umfasst. Die Passgenauigkeit und Zahn-Ästhetik der Krone wird vom Zahnarzt überprüft und auf den Zahnstumpf zementiert.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.