Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zungengrundzyste Schleimhaut Mundbodenabszess

Die Zungengrundzyste ist ein entartestes Schilddrüsengewebe am Zungengrund.

Ein „Zystisch entartestes Schilddrüsengewebe“ am Zungengrund wird beim Zahnarzt als Zungengrundzyste bezeichnet. Zystisch bedeutet mit Zystenbildung einhergehend, so die Zungengrundzyste als Weichteilzyste wie auch bei der "Radikulären Zyste, denn Radikulär bedeutet in der Zahnmedizin, die Zahnwurzel betreffend oder von der Zahnwurzel ausgehend. Eine kleine Wunde im Bereich der Schleimhaut kann bereits ausreichen, um eine Weichteilzyste bzw. den Mundbodenabszess auszulösen. Keime aus Speisen und Getränken können in die Wunde gelangen und dadurch eine Entzündung verursachen. Entzündete Lymphknoten im oberen Halsbereich, oder Bakterien von dentalen Erkrankungen ausgehend, können den Abszess hervorrufen. Wird der Zungengrundabszess oder Mundbodenabszess von Zahnerkrankungen ausgelöst, sind es vielfach entzündete Zahnwurzeln, von denen sich Bakterien über den Kieferknochen und das Zahnfleisch ausbreiten. Beim Zungenbodenabszess ist das entzündete Gewebe vom Zungenboden bzw. dem Ansatz der Zunge und den Hals hinunter zu finden, wobei der Mundbodenabszess viel weiter vorne in der Mundhöhle beginnt.

Zahnbehandlung Deutschland

Eine optimale und günstige Zahnbehandlung in Deutschland gibt es auch an der Schweizergrenze zu Schaffhausen mit günstigem Zahnarzttarif. Die Zahnbehandlung in Deutschland ist eine preisgünstige Alternative zu den Zahnkliniken in Budapest. Die Zahnbehandlung Deutschland ist im Besonderen geeignet bei Zahnarztangst (Zahnarzt-Phobie), wo eine Zahnbehandlung bzw. Zahnsanierung auch in Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose erfolgen kann. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.