Nachtschiene, Beissschiene, Zahnschiene

Eine Nachtschiene ist eine Zahnschiene beim Zähneknirschen und Pressen mit den Zähnen.

Beim Knirschen und Pressen mit den Zähnen ist die Aufbissschiene für den Zahnschmelz ein Abriebschutz und dient der Beseitigung von Fehlbelastungen und Überlastungen der Zähne und der Kiefergelenke. Eine Zahnschiene die wegen dem Zähneknirschen und Zähnepressen (Bruxismus) eingesetzt wird in der Nacht, bezeichnet man im Volksmund vielfach als Beissschiene oder Nachtschiene, um Verspannung, Migräne, Kiefergelenksknacken (Nociceptive Trigeminale Inhibition) zu verhindern. Die dünne Kunststoff-Schiene welche beim Zähnepressen und Zähneknirschen bei Nacht getragen wird, bezeichnet der Zahnarzt meist als Aufbissschiene, Okklusionsschiene oder Miniplastschiene. Wenn sich diese Kraft der Kaumuskulatur beim nächtlichen Zähnepressen unbemerkt und unkontrolliert austobt, sind die Kräfte auf Zähne sehr hoch und eine Gefahr für Zähne, Zahnimplantate, Zahnersatz und Kiefergelenke. Die Kaumuskelatur ist beim menschlichen Körper sehr stark, sodass man beim nächtlichen Zähneknirschen Zähne, Zahnfleisch, Kiefergelenke wie auch den Zahnersatz gefährden kann, wenn keine Relaxierungs-Schiene als Schienentherapie getragen wird, um die hohen Kräfte vom Zahndruck abzufedern. Durch starkes Pressen und Knirschen in der Nacht können verschiedene ärgerliche Zahnfrakturen oder Risse mit Schmerzen entstehen, was unterschiedliche Folgen für den Organismus beim Mensch auslösen kann wie starke Verspannungen, Kopfweh und Migräne etc. Durch die hohen Muskelkräfte bei der Kaumuskulatur und Kiefermuskulatur können beim Zähneknirschen Muskelschmerz und Kopfschmerzen entstehen, was durch das Tragen der "Beissschiene" in der Nacht verhindert werden kann. Als "Knirscher-Therapie" wird meist eine Nachtschiene als Aufbissschiene bzw. Knirsch-Schiene empfohlen, was verhindern kann, dass die Zahnreihen vom Oberkiefer mit dem Unterkiefer direkt in Kontakt treten. Nebst der Knirscherschiene als Schutzschienen für Zähne und Kiefer gibt es noch sehr viele Zahnschienen in verschiedenen Ausführungsformen mit unterschiedlichen Namen und Härte, so für Sportler den Mundschutz für Risikosportarten als Schutz für Zähne, Zunge, Lippen, Mundschleimhaut und den knöchernen Kiefer mit den Kiefergelenken. Danebst gibt es beim Zahnarzt noch verschiedene Zahnschienen als Ersatz für Zahnspangen oder auch die Anti-Schnarch-Schiene als Protrusionsschiene wie auch die  Bleaching-Schiene (Bleichschiene) für weisse Zähne bzw. für das Homebleaching.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.