Konkremente

Konkrement bedeutet harter Zahnbelag bzw. Zahnhartbelag unter dem Zahnfleisch.

Konkremente sind dunkel verfärbte, fest anhaftende, harte Ablagerungen innerhalb einer Zahnfleischtasche (subgingival) auf der Wurzeloberfläche vom Zahn, so dass Zahnfleischprobleme entstehen können. Subragingival bedeutet oberhalb vom Zahnfleischsaum. Im Gegensatz zu echtem Zahnstein haften die Konkremente äusserst fest an der Zahnoberfläche an und sind nur mühsam zu entfernen. Die Konkremententfernung ist ein Bestandteil der Zahnbehandlung von Zahnfleischerkrankungen. Konkremente sind harte mineralisierte Beläge als Festkörper, die sich durch Ausfällung von in Körperflüssigkeiten gelösten Substanzen in Hohlräumen bilden. Die Mineralien entstehen bei Konkrementen auch aus dem entzündlichen Taschensekret, wobei Blutbestandteile für die dunkle Farbe der Konkremente verantwortlich sind. Als Konkrement bezeichnet man in der Zahnmedizin die Form der Ablagerung die harter ist als Zahnstein und sich durch Zurückbleiben vorher gelöster Stoffe in einem Hohlorgan bildet. Durch die Konkremente in den Zahnfleischtaschen können chronische Entzündungen entstehen bzw. Parodontitis, sodass es zu Zahnfleischbluten kommen kann, denn Konkremente auf Wurzeloberflächen sind ein Begleiterscheinung der Parodontitis.

Zahnbehandlung Deutschland

Eine optimale und günstige Zahnbehandlung in Deutschland gibt es auch an der Schweizergrenze zu Schaffhausen mit günstigem Zahnarzttarif. Die Zahnbehandlung in Deutschland ist eine preisgünstige Alternative zu den Zahnkliniken in Budapest. Die Zahnbehandlung Deutschland ist im Besonderen geeignet bei Zahnarztangst (Zahnarzt-Phobie), wo eine Zahnbehandlung bzw. Zahnsanierung auch in Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose erfolgen kann. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.