Extraorales Implantat

Ein extraorales Implantat wird ausserhalb vom Mund zur Verankerung von Epithesen hergestellt und ist im Inneren befindlich (enossales Implantat).

Die Epithese als Defektprothese ist bei der Epithetik ein individuell modelliertes Ersatzstück einer Epithesenherstellung aus Kunststoff zur Deckung von Oberflächendefekten meist im Gesicht. Als Zahnfleischersatz kann für fehlendes Zahnfleisch eine Zahnfleischepithese aus Silikon oder auch Kautschuk hergestellt werden (Gingiva-Epithese). Die Epithese ist eine Defektprothese aus verschiedenen Materialien zum "Ersatz von Gesichtsteilen", die meist aus einer starren und einer weichbleibenden Schicht besteht. Die Epithesenherstellung für die Epithetische Versorgung von Gewebedefekten im Kopfbereich erfolgt für jeden Patienten individuell, denn es ist eine funktionelle und ästhetische Alternative zu den plastisch-operativen Verfahren. Die Epithese als extraorales Implantat kann mit Hilfe von diversen Materialien wie Kunststoff, Keramik oder Glas hergestellt werden. Extraoral besagt, ausserhalb der Mundhöhle bzw. ein extraorales Implantat befindet sich nicht im Mundraum wie die Zahnimplantate. Epithetische Rekonstruktionen im Kieferbereich und Gesichtsbereich werden jedoch auch als Gesichtsepithese beschrieben, so durch die plastische Deckung von einem ausgedehnten Defekt. Intraorales Implantat bedeutet innerhalb vom Mund gelegen (Gegenteil von extraoral) wie ein Zahnimplantat im Kieferknochen, denn Intraoral bedeutet den Mundinnenraum betreffend. Zahnfleischmasken als Zahnfleischersatz werden meist für den Frontzahnbereich als sichtbarer Bereich angefertigt, die zur Reinigung entfernt werden können. Enossale Implantate sind Zahnimplantate die innerhalb vom Kieferknochen liegen.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.