Brücken

Mit Brücken sind Zahnbrücken gemeint die zur Überbrückung von Zahnlücken dienen.

Eine Brücke besteht im Normalfall aus zwei Teilen. Es ist der Brückenkörper selbst und des Weiteren aus dem Element, mit dem dieser im Gebiss verankert wird. Befestigt wird der Zahnersatz an den Pfeilerzähnen oder an den angrenzenden natürlichen Zähnen. Diese Zähne werden zuerst beschliffen, um sie für die Verkronung vorzubereiten. Auf diese vorbereiteten Zahnpfeiler wird dann die Zahnbrücke aufgesetzt. Bei einigen Formen wie die Klebebrücken ist eine kleine Präparation am Zahn nötig, denn sie werden mit einem speziellen Zahnklebstoff befestigt. Je nach Zahngebiet, ob der Frontzahnbereich oder der Seitenzahnbereich betroffen ist, liegt die Brücke mehr oder weniger eng am Zahnfleisch.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.