Abkühlungsbetäubung Kälteanästhesie

Abkühlungsbetäubung ist beim Zahnarzt die Anwendung der Kälte-Anästhesie durch Anwendung von Verdunstungskälte oder Abkühlung durch Eis.

Kälteanästhesie beim Zahnarzt ist eine Form der örtlichen Betäubung (Abkühlungsbetäubung), bei der durch Kälte die betreffenden Partien schmerzunempfindlich gemacht werden und der Zahnarzt dabei festes Kohlendioxid oder Ethylchlorid verwendet. Die Abkühlungsbetäubung bzw. Kälteanästhesie wird bei der Zahnbehandlung als Verdunstungskälte (Abkühlung, Betäubung) eingesetzt, denn die Kälteanästhesie ist eine Form der örtlichen Betäubung, bei der man die betreffenden Partien durch Kälte schmerzunempfindlich macht. Für die Kälteanästhesie wird in der Zahnmedizin festes Kohlendioxid oder Ethylchlorid verwendet, so Ethylchlorid vielfach in Form von einem Spray, (Eisspray) das gasförmig, sehr reaktionsfreudig und lichtempfindlich ist. Durch gewöhnliches Eis (Eisbeutel), bei dessen Schmelzen sich eine Temperatur von 0 °C einstellt, lässt sich eine deutliche Reduzierung vom Schmerzempfinden erreichen (Anästhesie) Die Gefahr von Gewebeschäden ist beim Eisbeutel als Kälteanästhesie deutlich geringer als beim Kältespray, sodass bei einem Eiterzahn (Pulpitis) nicht Eissprey, sondern Eis in einem Tuch eingewickelt, angewendet werden sollte. Das Zahnmark (Pulpa) besteht aus Bindegewebe, Blutgefässen, Nerven und Lymphgefässen, doch wenn eine Entzündung der Pulpa vorhanden ist, entstehen starke Pulpitis-Schmerzen, da sich im Zahn der Eiterherd bei Pulpitis (Zahnmarkentzündung) nicht ausdehnen kann und eine "Dicke Backe" entstehen kann, so dass an der Stelle der „Dicken Backen“ der Zahnschmerz vorübergehend gelindert werden kann durch Kühlung, denn durch die Kühlung mit Eis wird die Durchblutung eingeschränkt, da es eine Wassereinlagerung im Bereich vom entzündeten Gewebe ist.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.