Läsion, medizinischer Fachbegriff, Zahnmedizin

Läsion ist eine umschriebene Verletzung, so nach einem Trauma (Zahnunfall) oder Störung der Funktion bei Erkrankung.

Läsion besagt eine Verletzung oder Störung einer Organfunktion so auch in der Zahnmedizin die Läsion durch ein Zahntrauma. Als eine Läsion (lat. laesio: Verletzung) wird eine Schädigung, Verletzung oder Störung einer anatomischen Struktur oder physiologischen Funktion bezeichnet. Läsion bedeutet Verletzung bzw. Störung durch Unfall (Zahnunfall) oder Zahnkrankheit wie die kariöse Läsion (Loch im Zahn). Unter Initialläsion versteht der Zahnarzt eine Zahn-Karies im Frühstadium, das eine Initialkaries ist. Verletzung im eigentlichen Sinne ist jede von aussen einwirkende Verwundung der körperlichen Integrität, also ein Trauma (Zahntrauma). Eine kariöse Läsion wird umgangssprachlich "Loch im Zahn" genannt, denn Läsion ist ein medizinischer Fachbegriff und bedeutet Schaden, Schädigung, Verletzung oder Störung im Gewebe. Viele Läsionen entstehen auf der Mundschleimhaut die durch Arzneimittel hervorgerufen werden oder auch Druckstellen durch Prothesen. Läsionen können im ganzen Mundbereich und jeder Muskelschicht entstehen, so bei Wange (Bucca), Lippen, im Gaumen, auf der Zunge oder auf dem Zahnfleisch.



 

Zahnreise-Destinationen für günstige Zahnbehandlung

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT in Deutschland, Schweiz, Österreich oder Ungarn an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo Sie je nach Wunsch zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen können, so auch die Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose. OPTI-DENT ist vernetzt mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können.