Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zementkaries

Zementkaries ist das Zahnkaries des Wurzelzementes im Besonderen beim Zementsaum bzw. Zementspalt.

Kariöse Veränderungen am Zahnzement können nur auftreten, wenn die Schmelzzementgrenze vom Epithel entbösst ist. Zementkaries ist Karies auf der Wurzeloberfläche nach dem zurückziehen vom Zahnfleisch (Gingiva). Diese Zahnwurzeln haben dann bereits eine Krankengeschichte hinter sich, wenn die Zementkaries beginnt. Die Bakterien rufen eine Auflösung der Zementkutikula hervor, wonach Säuren und Mikroorganismen in den Zement eindringen können. Die dünne Zementschicht wird bei der Zementkaries rasch zerstört und bröckelt ab.Karies (Caries) bedeutet umgangssprachlich Zahnfäule oder Zahnkaries, Schmelzkaries, Dentinkaries, Zahnschmelzkaries, Zementkaries oder dental caries etc. und ist eine der weltweit verbreitetsten bakteriellen Infektionskrankheiten. Es handelt sich dabei um eine fortschreitende, schrittweise Zerstörung der verschiedenen Zahnhartsubstanzen. Präventiv wird daher zur Behandlung der Zahnschmelzkaries die lokale Fluoridierung angewandt.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.