Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahntransplantation, Zahnmedizin

Zahntransplantation ist die Übertragung von einem Zahn in eine andere Position im Kiefer.

Unter Zahntransplantation versteht man in der Zahnmedizin die Verpflanzung von einem Zahn im Gebiss an einen anderen Ort im Zahngebiss. Andere Begriff für Zahntransplantation sind Überpflanzung, Umpflanzung, Transplantation von einem Transplantat, Zahnkeimtransplantation etc. Eine Zahntransplantationen ist in jedem Alter möglich, denn die biologischen Abläufe mit Einheilung sind ähnlich wie bei einer Zahnimlantation und die Erfolgsraten der Zahntransplantationen müssen sich nicht hinter denen vom Implantat-Erfolg der Implantologie verstecken. Transplantation bedeutet verpflanzen oder versetzen, so in der Zahnmedizin von organischem Material oder die Zahnverpflanzung.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.