Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnbetterkrankungen

Zahnbetterkrankungen im Parodontium (Einheit des Zahnhalteapparates) ist die Bezeichnung für alle Krankheiten im Zahnbett.

Je früher man mit der Behandlung der Zahnbetterkrankung beginnt, desto besser und günstiger ist es für den Zahn-Patient, denn Zahnbetterkrankungen führen meist zu hohen Folgekosten. Auch komplexe Formen der Zahnbetterkrankung sind heute, dank modernster Zahnmedizin, sehr gut behandelbar. Parodontopathie ist ein Oberbegriff für Zahnbetterkrankungen (Parodontitis). Zahnfleischbluten ist ein ernstzunehmendes Signal für ein entzündetes Zahnbett bzw. Zahnbetterkrankung. Die Ursache für die Entzündungen von Zahnfleisch und Zahnbett (Zahnbettentzündung) sind meistens Mikroorganismen. Diese befinden sich in den Zahnbelägen auf der Zahnoberfläche, wo sie sich, meist durch Nischen geschützt, vermehren können. Diese verursachen zunächst eine Entzündung am Zahnfleisch (Zahnfleischentzündung). Das geschwollene Zahnfleisch liegt nur lose an der Zahnoberfläche an, so dass sich Zahnfleischtaschen bilden. Ein Parodontaler Screening-Index PSI ist ein Test, den Zustand des Zahnfleischs zu bewerten. Erreicht die Zahnfleischtasche eine tiefe ausbreitende Entzündung am Kieferknochen, kommt es zum Knochenabbau. Der Kieferknochen ist für die Stabilität der Zähne verantwortlich. Durch den Knochenabbau wird der Zahn beweglicher und verändert seine Stellung. Dadurch verliert der Zahn seine Kaustabilität. Als Folge des Knochenrückgangs kann es zu einem Rückgang des Zahnfleischs kommen (Zahnfleischschwund), sodass die Zähne schleichend als länger erscheinen. Die Geschwindigkeit des Knochenabbaus und auch die Schwere der Entzündung hängen von der Art der Mikroorganismen und von der Körperabwehr ab.

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.