Weichgewebsmanagement

Das Weichgewebsmanagement ist eine chirurgische Technik für eine funktionelle und ästhetische Ausformung vom Weichgewebe.

Das Weichgewebsdefizit nach einem Zahnverlust widerspiegelt vor allem die knöchernen Verhältnisse vom Kieferknochen für eine Zahnimplantation, weshalb die Evaluation sowie die Korrektur der Knochenkontur für die Weichgewebsverhältnisse erforderlich sein kann, denn die Grundlage für eine Rekonstruktion von einem perfekten Weichgewebe ist der Kieferknochen. Das Weichgewebsmanagement ist bei der Implantologie bei Zahnimplantaten wichtig, wozu Techniken zum Erhalt der Knochenstruktur, der Umgang mit intraoperativen (während chirurgischem Eingriff) und postoperativen (nach chirurgischem Eingriff) Komplikationen sowie das adäquate Weichgewebsmanagement gehören.

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.