Weichgewebsmanagement

Das Weichgewebsmanagement ist eine chirurgische Technik für eine funktionelle und ästhetische Ausformung vom Weichgewebe.

Das Weichgewebsdefizit nach einem Zahnverlust widerspiegelt vor allem die knöchernen Verhältnisse vom Kieferknochen für eine Zahnimplantation, weshalb die Evaluation sowie die Korrektur der Knochenkontur für die Weichgewebsverhältnisse erforderlich sein kann, denn die Grundlage für eine Rekonstruktion von einem perfekten Weichgewebe ist der Kieferknochen. Das Weichgewebsmanagement ist bei der Implantologie bei Zahnimplantaten wichtig, wozu Techniken zum Erhalt der Knochenstruktur, der Umgang mit intraoperativen (während chirurgischem Eingriff) und postoperativen (nach chirurgischem Eingriff) Komplikationen sowie das adäquate Weichgewebsmanagement gehören.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.