Oligodontie, Zahnmedizin

Mit Oligodontie ist die angeborene oder erworbene stark verminderte Zahl der Zähne gemeint.

Wenn mehr als fünf Zähne im Gebiss fehlen, wird in der Zahnmedizin einer Oligodontie gesprochen und das Fehlen aller Zähne wird als Anodontie bezeichnet. Die Hypodontie ist eine Zahnunterzahl, wobei die echte Hypodontie angeboren und meist erblich bedingt ist, sodass als Folge der Entwicklungsstörung die Hypodontie gemeinsam mit anderen Erkrankungen oder Anomalien auftreten kann. Unter Hypodontie wird auch die Aplasie (Aplastisch) als Nichtanlage infolge bedingtem Fehlen von einem oder mehrerer Zähne verstanden. Am weitesten verbreitet ist von den Anomalitäten die Hypodontie, im Besonderen das Fehlen der Weisheitszähne (Stockzahn). oligodontia ist eine stark verminderte Zahl der Zähne und wenn viele Zähne fehlen spricht man von Hypodontie, wenn eine Zahngruppe oder vielfach die letzten Zähne einer Zahngruppe davon betroffen sind.

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.