Dentalkunststoffe Acrylate Zahnmedizin

Dentalkunststoffe sind alle Kunststoffe die im Dentalbereich verwendeten werden.

Als Dentalkunststoffe werden im Dentalbereich meist Acrylate verwendet, doch ist es ein Sammelbegriff für alle Kunststoffe, die im Mundbereich verwendet werden. Dentalkunststoffe sind Kunststoffe die im Dentallabor in der Zahntechnik zum Anfertigen von Zahnersatz und Reparatur sowie kieferorthopädische Behandlungsgeräte verwendet wird. Als Dentalkunststoffe werden in der Zahnmedizin überwiegend Acrylate genutzt. Die Verarbeitung der Dentalkunststoffe erfolgt vorwiegend nach dem Pulver-Flüssigkeit-Verfahren durch Autopolymerisation oder Heisspolymerisation. Biokompatible Materialien (Bioverträglichkeit) wie Kunststoffe werden in polymerisierter Form und auch als zerspantes Material getestet, damit keine Schleimhautreizungen und Schleimhautentzündungen (Prothesenstomatitis) entstehen, denn diese biokompatiblen Materialien kommen als gut verträglichen Zahnersatz zum Einsatz. Komposite (Komposite Füllung) sind dagegen meist Lichtpolymerisate. Kunststoffzähne sind als künstliche Zähne aus Dentalkunststoff gefertigt und werden als Konfektionszähne bezeichnet, denn Kunststoff istein "Organischer Werkstoff" aus lang polymerisierten Molekülen. Dentalkunststoffe werden im Dentalbereich verwendet, den Dental bedeutet, zu den Zähnen gehörend. Kunststoffzähne sind künstliche Zähne bzw. künstliche Zahnkronen aus Dentalkunststoff.

Modellkunststoffe sind nebst Polymethylmethacrylat PMMA auch Epoxide und Epimine zur Fertigung von Modellen.

Glasklare und somit nicht eingefärbte Acrylate.

Zahnfarbene Füllungsmaterialien sind fast ausschliesslich Komposite bzw. durch Zusatz von anorganischen Partikeln verstärkte Diacrylate für Zahnfüllungen.

Weichbleibende Kunststoffe sind Copolymerisate, vorwiegend mit inneren Weichmachern, zur Unterfütterung von Prothesen sowie Fertigung von Mundschutz (Zahnschutz) und Applikationsschienen.

Rosa eingefärbte Prothesenkunststoffe als Basismaterialien, meist Polymethylmethacrylat (PMMA) oder auch Copolymerisate wie Methylmethacrylate mit Vinylacetat, Vinylchlorid und Styrol für partielle Zahnprothesen und Totalprothesen sowie für kieferorthopädische Geräte. Nebst den autopolymerisierenden oder heisspolymerisierenden Basismaterialien werden thermoplastisch zu verarbeitende Basismaterialien verwendet.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.