Angst Zahnarztangst

Angst vor Schmerz (Anxietas, Algophobie) ist weit verbreitet.

Angst vor der Zahnbehandlung ist ein weit verbreitetes Problem, denn viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarzt oder auch Angst vor Schmerz. Viele Leute haben mehr Angst vor einer Zahnbehandlung als vor einer grösseren Operation im Spital, so dass von Dentalphobie gesprochen wird. Zahnbehandlungsangst beruht meist auf der Tatsache, dass zahnärztliche Behandlungen früher sehr schmerzhaft waren und der Mund ein besonderer Intimbereich ist, der zum Essen, Trinken und Sprechen gebraucht wird. Durch die modernen Betäubungsmittel (Anästhesie beim Zahnarzt) und durch die minimalinvasiven Behandlungsmethoden ist diese Angst jedoch nahezu unbegründet. Man sollte darum über die Angst mit dem Zahnarzt sprechen und sich die einzelnen Behandlungsschritte erklären lassen ,denn dies trägt dazu bei, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und damit auch Angstgefühle (Gefühlsängste) vor der Zahnbehandlung abzubauen. Gefühlsängste kommen aus dem Unterbewusstsein wo man ängstlich und verkrampft reagiert, ohne eine Erklärung dafür zu finden, es kann sich daraus aber eine krankhafte Zahnarztangst entwickeln oder es können unerwartete Panikstörungen beim Zahnarzt wie auch Panikattacken entstehen, denn Panikattacken beim Zahnarzt äussern sich plötzlich ohne grosse Vorankündigung. Lachgas und medizinische Hypnose hat nichts mit Schlafen zu tun und dient auch nicht dazu, Ängste zu beseitigen, kann aber Angstpatienten helfen, die Zahnarztangst für eine notwendige Zahnbehandlung zu überwinden. Angstgedanken wie auch Panikgedanken werden meist ausgelöst durch Angstgefühle und Panikgefühle die sich in körperlichen Reaktionen zeigen, die zusätzlich noch mehr Angst auslösen, also Angst vor der Angst, was man als Erwartungsangst bezeichnet und können nur mühsam durch eine Angsttherapie bzw. Psychotherapie behandelt werden. Ängste gibt es viele und so bedeutet Iatrophobie Angst vor dem Arzt und Phagophobie Schluckangst sowie Phobophobie das Angst vor dem Eintreten einer Angst besagt. Oralphobie bedeutet Angst vor dem Zahnarzt und Misophobie ist die Angst, durch Bakterien im Mund eine Krankheit zu bekommen. Ein vielfacher Grund für die Zahnarztangst sind nicht immer nur die Angst vor der Zahnbehandlung, denn vielfach sind es auch die Zahnarztkosten, das aber nicht in direktem Zusammenhang mit den Zahnschmerzenangst steht, doch können sich diese Ängste dadurch verstärken. Damit die Zahnarztangst bewätigt werden kann, braucht es eine Angstberatung, wo auch über die Zahlungsmöglichkeiten gesprochen werden kann, denn meist gibt es immer eine Lösung. Menschen mit grosser Zahnarztangst brauchen Hilfe von Angehörigen oder Freunden, denn Menschen mit Zahnarztphobie sind meist nicht mehr fähig, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen um Zahnarztangst-Hilfe zu erhalten.

Zahnarztangst

Es gibt zahlreiche Menschen, die unter "echter" Zahnarztangst (Dentalphobie) leiden, welche in Fachsprache als Oralphobie bezeichnet wird, denn Phobie ist eine krankhafte Angst und wird in der Psychologie immer als Phobie und der Angstpatient als Phobiker bezeichnet.

Bei einer Oralphobie oder Odontophobie, was eine krankhafte und gesteigerte Angst vor Zähnen und Zahnbehandlung ist leiden Zahnpatienten vielfach wegen der Angst vor Kontrollverlust unter Herzrasen, Schweissausbrüchen oder Übelkeit. Viele Menschen mit Zahnarztangst erleiden lieber Zahnschmerzen und meiden darum jahrelang den Zahnarzt. In diesen Fällen ist eine Behandlung in Vollnarkose oder im Dämmerschlaf die optimale Alternative, denn beruhigenden Medikamente können nur zur Erleichterung der Angstbewältigung bei Zahnarztangst eingesetzt werden. Grundsätzlich hat Angst eine schützende Funktion, denn als biologisch sinnvolle Reaktion bei realer Bedrohung bewahrt Angst vor Schaden und macht vorsichtig. Bei der Angsterkrankung kommt es zu Symptomen wie muskuläre Anspannung, Blutdruckanstieg, schnelle Atmung, Herzklopfen und Anspannung, ohne Vorhandensein einer realen Bedrohungssituation. Diese Form von Bedrohungsempfindung kommt aus dem psychischen Erleben, das Alarmsystem ist überempfindlich und reagiert bereits bei kleinsten, ungefährlichen Vorfällen, so mit Emetophobie, was Angst vor dem Erbrechen bedeutet oder Enetophobie das eine Angst vor Nadeln ist.

Angsthilfe bei Zahnarztangst

Bei Zahnarztangst ist die Beratung über Zahnarztangst wie auch die Zahnarztangst-Hilfe wichtig, und so sollte man für den Zahnarztbesuch nach Möglichkeit immer eine Begleitperson mitnehmen.

Die meisten Leute kennen das Gefühl der Angst, niemand möchte aber die Angst in der Öffentlichkeit zeigen oder darüber sprechen. Der Grund für das nicht reden über die Zahnarztangst liegt meist in der Vergangenheit, denn früher wurde man von Bekannten oder auch vom Zahnarzt selbst ausgelacht. Die Zahnarztangst ist vielfach auf schmerzhafte Erlebnisse in der Kindheit zurückzuführen, es ist im Gedächtnis meist ein Bild, das bis in das Erwachsenenalter erhalten bleibt, sodass eine grosse "Angst vor dem Zahnarzt" nicht mehr aus dem Kopf geht, sodass man bei Zahnarztangst Hilfe benötigt, doch wer nimmt gerne Hilfe an und erzählt von seinen Ängsten, doch Leider geht es nicht anders. Viele Menschen möchten die Angst verstecken, doch bei Zahnarztangst sollte man bei der Angstberatung über die Angst sprechen, denn warum sollte mann davor am Telefon Angst haben? Eine Zahnsanierung im Dämmerschlaf ist bei einem auf Zahnarztangst spezialiesierten Zahnarzt ohne Zahnschmerzen gut möglich.

Zahnreise-Destinationen für günstige Zahnbehandlung

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT in Deutschland, Schweiz, Österreich oder Ungarn an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo Sie je nach Wunsch zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen können, so auch die Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose. OPTI-DENT ist vernetzt mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können.