Anästhetika Anästhetikum Narkotikum

Als Anästhetika (Einz. Anästhetikum) bezeichnet man Medikamente, die zur Erzeugung einer Anästhesie dienen.

Anästhetika ist ein schmerzausschaltendes Mittel (Lokalanästhetika, Narkotika), Analgetika. Anästhetika ist ein Begriff der allgemein gehalten ist und zahlreiche Substanzen mit unterschiedlichem Wirkungsspektrum und Wirkungsmechanismus sehr umfassend ist. Ein Anästhetika ist ein Medikament, das eine reversible Verminderung oder Ausschaltung der Schmerzempfindung bewirkt und der Führung einer Narkose zu Operationszwecken dient. Als Narkose wird ein medikamentös induzierter Schlafzustand vom Organismus bezeichnet, in dem chirurgische, diagnostische und therapeutische Eingriffe ohne Schmerzempfindung oder Abwehrreaktion vom Zahnpatienten durchführbar sind. Beim Anästhetika unterscheidet man Lokalanästhetika, die eine regional beschränkte Anästhesie bewirkt (Bezirk) und der Allgemeinanästhetika, die zentral den Schmerz durch die Narkose ausschaltet.

Die Narkoseeinleitung kann differenziert werden:

♦ Durch Inhalation von Anästhetika (Inhalationsanästhetikum) Diese werden als volatile Anästhetika wie Isofluran oder Sevofluran bezeichnet und erfordert die Intubation.
♦ Durch Injektion von Anästhetika (Injektionsanästhetikum) Diese werden über einen intravenösen Zugang verabreicht.

Anästhetika in zwei Gruppen

Anästhetika werden in zwei Gruppen unterschieden, je nachdem, ob Wirkstoffe auf einen Teil oder auf den ganzen Organismus wirken sollen.

♦ Wenn man das Arzneimittel für eine örtlich begrenzte Schmerzausschaltung einsetzt, wird von einem Lokalanästhetikum gesprochen, dass bei einer Lokalanästhesie resp. Regionalanästhesie eingesetzt wird. Das Anästhetika sorgt dann für eine örtlich begrenzte Schmerzausschaltung im Bereich von Nervenendigungen oder Leitungsbahnen, ohne das Bewusstsein zu beeinträchtigen.
♦ Wenn man von Allgemeinanästhetikum oder Narkotikum  spricht, ist die Allgemeinanästhesie gemeint, was Landläufig als Narkose bezeichnet wird. Die Allgemeinanästhesie beinhaltet eine Schmerzausschaltung inkl. Bewusstseinsausschaltung im zentralen Nervensystem das bewirkt, dass der Zahnpatient nicht erweckbar ist.

Die Allgemeinanästhesie bewirkt durch die verschiedenen Wirkstoffe verschiedene Ausmasse und setzt sich zusammen aus:
♦ sensorischen „Blockade der Schmerzempfindung“
♦ mentalen „Blockade von Bewusstsein und Erinnerungsvermögen“
♦ motorischen „Blocke der motorischen Reaktion“
♦ reflektorischen Komponente „Hemmung von vegetativen Reaktionen“

Bei einer Narkose werden auch Hypnotika wie Barbiturate, Benzodiazepine oder Analgetika wie Fentanyl und Muskelrelaxantien wie Rocuronium verwendet. Die Hypnotika und Inhalationsanästhetika dienen dem Bewusstseinsverlust, mit Analgetika nimmt man dem Zahnpatienten die Schmerzen und Relaxantien führen zu einer Muskelrelaxation, die für die Intubation und auch für die Operation wichtig sind.

Preisüberwacher für Zahnarztpreise

Der beste Preisüberwacher der Zahnärzte für Zahnarzt-Preise und Zahnersatz-Kosten ist die Konkurrenz.

Bei Zahnersatz spielen die Kosten vom Dentallabor eine wichtige Rolle, denn die Herstellung von Zahnersatz ist meist sehr Arbeitsintensiv. Beim Zahnarztvergleich werden meist grosse Preisunterschiede festgestellt, im Besonderen die Zahnsanierungs-Kosten, doch wichtiger als der Zahnarztpreis ist das Vertrauen zum Zahnarzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.