Airabrasive, Air-abrasiv, Air polishing, Zahnarzt

Airabrasive (Air polishing) ist der Abtrag von sehr wenig Zahnhartsubstanz nach der Art von einem Sandstrahlgebläse.

Um die Haftfähigkeit von Zahnfüllungen zu erhöhen, kann in der Zahnmedizin die Air-abrasiv-Technik zum Aufrauen von Zahnoberflächen verwendet werden. Bei der Kavitätenpräparation wird beim Zahnarzt nicht der Bohrer zum Abtragen der Zahnhartsubstanz verwendet, sondern "Air-abrasiv" (Luft-abrasiv), so auch bei verfärbten Fissuren und Grübchen, vor der Fissurenversiegelung, denn der Vorteil der kinetischen Kavitätenpräparation liegt in der minimalinvasiven Fissurenöffnung. Der mikrofeine Strahl aus dem Air-abrasiv-Gerät ist ein feiner und Zahnsubstanz schonender Staub zur  Öffnung von Fissur und dem Beseitigen von  Zahnverfärbungen. Ähnlich einem Sandstrahlgerät wird beim Zahnarzt mit dem Air-abrasiv-System als Alternative zur Verwendung vom Bohrer, ein feiner Strahl aus Aluminiumoxid-Pulver benutzt, der mit Druckluft erzeugt wird. Ohne elektrische Energie wird in der Zahnarztpraxis der vorhandene Druckluftanschluss als „air polishing- System“ benutz, wo der Druck auf 9 bar erhöht werden kann, damit die wirkungsvolle Abtragung der Zahnhartsubstanz möglich ist. Der Zahnarzt kann je nach beabsichtigter Verwendung am Gerät die Druckluftstärke und den Partikeldurchfluss regeln. Da die Abtragung der Zahnhartsubstanz mit Druckluft erfolgt, wird diese Zahnbehandlung als "Air-abrasiv-Technik“, "Air-Flow-System"  oder "Air polishing-Technik" bezeichnet, denn damit handelt es sich um eine Behandlungsmethode der Pulverstrahltechnik mit Pulverstrahlgeräten. Der "Air Scaler" ist ein Gerät mit dem der Zahnarzt Konkremente und Zahstein entfernt, eine kleine Spitze, die sich enorm rasch hin und her bewegt, denn der Scaler ist eine Kürette mit scharfer Spitze und scharfer Klinge für die Kürettage.

 

 

 

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.