Adhäsion, Adhäsionsprothese, adhäsiv

Adhäsion ist ein wichtiger Faktor beim Halt einer Vollprothese, bei der es eine Voraussetzung ist, dass sich die Moleküle so nahe wie möglich kommen.

Adhäsion bedeutet in der Zahnmedizin Anhangskraft, Anziehungskraft oder Klebekraft [engl. adhesive (force o. power)] Aneinanderhaften von Molekülen an Grenzflächen durch zwischenmolekulare Kräfte. Eine gute Passung einer Totalprothese erhöht die Adhäsion. Die Beschaffenheit vom Speichel spielt bei der Adhäsion eine bedeutende Rolle für den Prothesenhalt, denn eine Zahnprothese sitzt auf einem Prothesenlager, wo ein guter Halt der Totalprothese durch den Speichelfilm zwischen Zahnprothese und der Mundschleimhaut entstehen kann. Für eine gute Haftung der Totalprothese ist nicht nur ein guter Speichel wichtig, sondern auch normale Kieferverhältnisse (Prothesenlager), im besonderen im Unterkiefer, damit keine Prothesenprobleme entstehen. Die Adhäsionsprothese bedient sich der Kräfte durch das Vakuum zum Halt der Prothesenbasis an der Schleimhaut. Mit Prothesenlager sind die Bereiche der Mundschleimhaut und der darunter liegende Kieferknochen bzw. Alveolarfortsatz gemeint. Die auf die Zahnprothese auftreffenden Kaukräfte werden auf den Kieferkamm weitergeleitet und halten die Zahnprothese als Zahnersatz fest, wobei die Kaumuskulatur daran beteiligt ist.

Tragen der Adhäsionsprothese

Vor dem "Tragen von Totalprothesen"als Adhäsionsprothese sollten diese befeuchtet werden, damit ein Unterdruck (Adhäsion) am Kiefer entsteht.

Für das künstliche Zahngebiss ist ein guter Saugeffekt wichtig, der nur durch eine korrekte Gestaltung vom Prothesenrand erreicht werden kann, ansonsten der Unterdruck entweicht und sich kein Vakuum einstellt. Der Prothesenrand wird beim Zahnarzt auch als Funktionsrand bezeichnet, der durch einen guten Funktionsabdruck entstehen kann, was sehr wichtig ist, damit keine Prothesenintoleranz entsteht. Am Unterkiefer sind bei einem schmalen Kieferkamm die Bedingungen für einen sicheren Halt der Prothese schwieriger als im Oberkiefer, da die Anschlussfläche kleiner ist als bei der Oberkieferprothese und sich die Weichgewebe dauernd bewegen können.

Prinzip der Adhäsionsprothese

Das Prinzip der Adhäsionsprothese sind die Adhäsionskräfte zwischen Schleimhaut und Prothesenbasis durch den Mundspeichel.

Die "klebende Kraft" vom Speichel kann bei der Adhäsionsprothese durch Adhäsionspulver (Tragant) verstärkt werden kann, was vielfach bei der Unterkieferprothese notwendig sein kann. Derartige Klebekräfte können durch Haftmittel für Prothesenhalt verbessert werden, denn Haftmittel für Prothesen gibt es verschiedene Cremes und Pulver etc.

Zahnreise-Destinationen für günstige Zahnbehandlung

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT in Deutschland, Schweiz, Österreich oder Ungarn an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo Sie je nach Wunsch zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen können, so auch die Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose. OPTI-DENT ist vernetzt mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können.