Abgestützte Prothese

Eine Abgestützte Prothese oder auch Zahngetragene Prothese (Zahngestützte Prothese) ist ein herausnehmbarer Zahnersatz im teilbezahnten Kiefer, welcher an den vorhandenen eigenen Zähnen abgestützt wird.

Da die eigenen Zähne beim Kauakt mitbeteiligt sind, stellt sich ein besseres Beissgefühl ein. Eine Abgestützte Zahnprothese ist ein Zahnersatz im teilbezahnten Kiefer der herausgenommen werden kann und an den vorhandenen eigenen Zähnen nicht nur durch Klammern (Klammerprothese) oder anderen Konstruktionen gehalten, sondern an diesen auch abgestützt wird. Wenn die eigene Zähne beim Kauvorgang mitbeteiligt sind, kann der Kaudruck der durch die Kaumuskulatur erzeugt wird, auf den Zahnersatz höher sein, sodass ein gutes Beissgefühl entsteht und gleichzeitig wird der Kieferknochen geringer unter dieser Prothesenart abgebaut. Als Abstützelemente können Halteelemente wie Halteklammern oder Konstruktionen wie Geschiebe (Geschiebeprothese), Riegel, Stege, Teleskope (Teleskopprothesen) etc. dienen. Eine abgestützte Zahnprothese ist die Geschiebeprothese bei der die benachbarten Zähne neben der Zahnlücke mit Kronen versehen (Überkronung), die einen Verankerungsmechanismus für die Prothesensättel integriert haben. Die Zahnprothese ist unsichtbar und nahtlos mit den künstlichen Zahnkronen verbunden. Es gibt auch eine Kombination von herausnehmbarem Zahnersatz und festsitzendem Zahnersatz und ist ein ästhetisch schöner Zahnersatz für grosse Zahnlücken. Die Zahnprothese kann mit der Abgestützten Prothese nicht mehr absinken, denn die Abstützung bewirkt an natürlichen Zähnen oder Zahnimplantaten eine gute Übertragung der Kräfte, welche von einem herausnehmbaren Zahnersatz bei Belastung ausgeht. Bei einem Freiendsattel (Freiendsituation) werden meist federnde Abstützelemente wie Resilienzgeschiebe mit federnder Abstützung eingesetzt, um die Resilienz der Kieferschleimhaut zu kompensieren. Eine senkbare Prothese ist eine Schleimhautgetragene Prothese.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.