Vestibulär, Mundvorhof, Zahnmedizin

Vestibulär ist eine Lagebezeichnung der Zahnflächen und bedeutet in der Mundhöhle, zur Lippe oder Wange hingewandter Teil.

Mit Vestibulär wird die Zahnfläche bezeichnet, denn Vestibulär ist ein Begriff und gleichbedeutend mit bukkal (seitlich) bzw. labial (vorne). Vestibulär (lat. vestibulumVorhof“) zum Mundvorhof hin. Der Mundvorhof (Vestibulum oris) ist im Mundraum der Raum zwischen Lippen bzw. Wangen und den Zahnreihen in der Zahnbogenform und beim Vestibularbogen handelt es sich in der Kieferorthopädie um einen Drahtbogen, das ein anderer Ausdruck für Labialbogen ist. In der Neurologie bezieht sich „vestibulär“ auf das Gleichgewichtsorgan. Vestibuläre Wahrnehmung wird in der Medizin als Gleichgewichtssinn bezeichnet (vestibulär, den Gleichgewichtssinn betreffend), dient zur Feststellung der Körperhaltung und Orientierung im Raum. Vestibulär ist eine Richtungsangabe und bedeutet in der Zahnmedizin den Mundvorhof betreffend. Bezeichnet sind damit alle zur Lippe oder Wange hingewandte Teil der Mundhöhle und Zähne. Die bezeichnung einzelner Zähne selbst werden durch das Zahnschema identifiziert.





Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.