Verlagerte Zähne

Verlagerte Zähne sind Zähne, die einen falschen Platz einnehmen und sich nicht am richtigen Platz entwickeln.

Eckzähne und Weisheitszähne (Stockzähne) können im Besonderen ausserhalb der Zahnreihe durchbrechen oder auch im Kieferknochen verbleiben. Als impaktierter Zahn bezeichnet der Zahnarzt ein Zahn im Gebiss, der nicht vollständig in die Zahnreihe durchgebrochen ist. Bei einer Verlagerung liegt der Zahnkeim als sich entwickelnder Zahn im Kiefer schief und kann nicht herausgewachsen. Retinierte und verlagerte Zähne können nur beim Zahnarzt durch ein Röntgenbild beurteilt werden. Retention und Verlagerung der Zähne können die natürliche Gebissentwicklung und Zahnentwicklung beeinträchtigen und im gesamten Gebiss auftreten. Vielfach ist der verlagerte Zahn gleichzeitig retiniert und kann wegen der falschen Position gar nicht aus dem Kiefer herauswachsen. Retinierte Zähne (retinierter Weisheitszahn) sind zurückgehaltene Zähne, die nicht oder nur teilweise durchgebrochen sind. Zahnprobleme mit falscher Durchbruchsrichtung entstehen vielfach bei Weisheitszähnen, Eckzähnen und den zweiten Prämolaren, so dass der Zahnarzt von verlagerten Zähnen spricht. Ein Zahn bricht vielfach nicht durch, wenn er an einer falschen Stelle vorhanden ist oder die Durchbruchsrichtung von der normalen Achse abweicht. Verlagerte Zähne schieben sich vielfach schräg gegen eine benachbarte Zahnwurzel und können damit den benachbarten Zahn gefährden. Verlagerte Zähne können als Zahnherd ein Gesundheitsrisiko sein, so dass eine Herdsanierung im Zahnbereich und Kieferbereich notwendig sein kann. Von den Zahnproblemen "Verlagerung und Retention" sind meist Weisheitszähne betroffen, so dass Weisheitszahn-Probleme meist nur durch eine Weisheitszahnentfernung gelöst werden kann, ansonsten auch Kieferprobleme mit Kieferschmerzen entstehen können.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.