Stressgeschiebe, Torsionsgeschiebe, Zahnbrücke

Stressgeschiebe ist ein Entlastungsgeschiebe bzw. Torsionsgeschiebe und wird vor allem bei Zahnbrücken mit grosser Spannweite im UK-Seitenzahnbereich eingesetzt.

Das Stressgeschiebe ist in der Zahntechnik eine Geschiebeart, um der natürlichen Eigenrotation vom Unterkieferkörper entgegenzuwirken, denn Torsion bedeutet Drehung, sodass dieses Geschiebe auch als Torsionsgeschiebe bezeichnet wird und meist für Zahnbrücken eingesetzt wird. Grosse chronische Rotationskräfte können zu einer Ablösung der Zahnbrücke von einem der Pfeilerzähne oder zu einer Beschädigung der Brücke selbst, wie zum Abplatzen von Keramik führen. Das Torsionsgeschiebe vermeidet starre Verbindungen zwischen Brückengliedern und Brückenpfeilern und stellt somit die natürliche Bewegung vom Unterkiefer sicher.



Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.