Parodontalligament

Parodontalligament ist ein Gewebe, das zum Parodontium gehört und den Zahn an den Knochen befestigt.

Parodontalligament ist ein konnektives Gewebe, das zum Parodontium gehört, 0,2 bis 0,3 mm breit ist und den Zahn an den Knochen befestigt. Das Parodontalligament besitzt in der Kieferorthopädie eine besondere Bedeutung, da es als Verbindungselement zwischen Zahnwurzel und Alveolarknochen die Auslenkung eines Zahnes als direkte Reaktion auf die an der Zahnkrone angreifenden Kräfte und Momente bestimmt.

Funktionen des Parodontalligament sind:
Den Zahn an den Knochen zu befestigen
 Die mechanischen Kräfte während der Kaufunktion zu dämpfen
Das Parodontalligament kann sich entzünden und kann infiziert werden, wobei eine Parodontitis entsteht. Dies zufolge einer Pulpitis da Bakterien aus der Wurzelspitze hervordringen können (apikale Parodontitis) oder durch Bakterien die sich auf der Wurzelzahnoberfläche befinden. Parodontalligament gehört zum Paradontium und ist ein konnektives Gewebe. Die Zahnwurzelhaut umgibt die Zahnwurzel und versorgt sie über ihre Gefässe. Wurzelhaut und Zahnwurzel liegen in der Alveole, dem Zahnfach. Siehe auch Sharpey Fasern.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.