Parapulpäre Stifte Zahnmedizin

Parapulpäre Stifte (Pins) sind vielfach selbstschneidende Stifte oder auch parapulpäre Schrauben.

Parapulpär bedeutet in der Zahnmedizin, neben der Zahnpulpa im Zahnbein gelegen (Dentin). Parapulpäre Stifte werden beim Zahnarzt benötigt, um einer Zahnfüllung bei einem tief zerstörten vitalen Zahn den nötigen Halt zu geben. Nach dem Vorbohren von einem Wurzelkanal werden die Stifte in die Zahnhartsubstanz (Dentin) eingedreht. Der Stift wird also neben (para) das Zahnmark (Pulpa) gesetzt, im Gegensatz zum Stiftaufbau bei wurzelgefüllten Zähnen. Parapulpäre Stifte und parapulpäre Schrauben werden in gebohrte Zahnlöcher eingesetzt, um als Befestigungen für Aufbaustücke für zerstörte Zahnteile zu dienen. Die Stifte (Pins) dürfen nicht in den Zahnnerv (Pulpa) gelangen. Parapost-System ist ein Wurzelstiftsystem aus industriell gefertigten Metallstiften und ist parallelwandig abgestuft.

Günstige Zahnsanierung in Ungarn

Für günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT verschiedene Zahnkliniken in Budapest wie auch anderen Destinationen für die Zahnarztbehandlung an, wobei die "Beratung Zahnbehandlung" wichtig ist wie auch das "Vorgehen Zahnbehandlung". Wenn Zähne nicht mehr zu retten sind oder fehlende Zähne vorhanden sind, lässt sich die Kaufunktion und Zahn-Ästhetik durch eine Zahnsanierung wieder herstellen, wobei es viele unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Zahnersatzkosten gibt. Das Vorgehen bei Zahnreisen für eine günstige Zahnbehandlung ist eine Zahnarztofferte anhand einem Heil- und Kostenplan von einem Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.