Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zungendyskinesien

Eine Zugendyskinesie ist eine Zungenfehlfunktion bzw. Zungenangewohnheit.

Zugendyskinesien sind ein Sammelbegriff für alle verhaltenseigen falschen Bewegungsmuster der Zunge beim Sprechen, Schlucken oder in Ruhestellung. Eine Zugendyskinesien ist eine Zungenfehlfunktion bzw. Zungenangewohnheit, wobei die häufigste Zungendyskinesien das Zungenpressen ist. Eine Zugendyskinesie kann zu einem wieder offenen Biss führen. Mit Dyskinesien bezeichnet man Störungen der Muskelfunktion, des Muskeltonus oder der harmonischen Bewegungsabläufe. (Mund-Nasen-Gesichts-Rachenbereich). Es können Fehlsteuerungen der Primärfunktionen Atmen, Saugen, Kauen, Schlucken oder Störungen des perioralen und intraoralen Muskelgleichgewichts sein. Meist liegen nicht neurologische Schädigungen, sondern allgemeine Reifungsdefizite oder Entwicklungsrückstände zugrunde.

 

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.