Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zungenbändchen

Das Zungenbändchen ist ein schmales Gewebeband, das die Zunge mit dem Mundboden verbindet.

Bei einer Zahnprothese muss um das Zungenbändchen eine Aussparung sein, ansonsten es zu Reizungen und Druckstellen sowie zu Schleimhautfalten kommt. Das Zungenbändchen wird als "Frenulum linguae" bezeichnet und ist eine Schleimhautfalte zwischen Zungenunterseite und Unterkieferschleimhaut, ähnlich einer Oberkieferprothese auf dem Schlotterkamm. Das Zungenbändchen ist eine mit Schleimhaut überzogene muskuläre Falte, die die untere Fläche der Zunge in der Medianlinie mit dem Boden der Mundhöhle verbindet. Die Ankyloglossie ist eine angeborene Verwachsung der Zunge mit dem Boden der Mundhöhle (Mundboden) infolge einer Fixierung vom Zungenband am Alveolarfortsatz, selten durch den Narbenstrang nach Verletzungen. Man unterscheidet zwischen einem hoch, normal und tief ansetzenden sowie einem kurzen, normalen und langen Zungenbändchen. Ein verkürztes Zungenbändchen kann zu starken Artikulationsstörungen beim Sprechen führen. Bei extremer Verkürzung vom Zungenbändchen lässt es daher die Zunge vorne eingekerbt bzw. zweigeteilt erscheinen, im Besonderen wenn die Zunge herausgestreckt wird (Ankyloglossie). Die Beseitigung kann chirurgisch durch eine einfache Durchtrennung (Frenotomie) oder durch eine Frenuloplastik (VY-Verschiebung "V-Y-Plastik" oder Z-Plastik) erfolgen. Starken Artikulationsstörungen können bei verkürztem Zungenbändchen beim Sprechen auftreten, weshalb die Verwachsung so früh wie möglich durch einen kleinen chirurgischen Eingriff erfolgen soll. Bei einem zu stark ausgeprägten Zungenbändchen ist die Zungenbändchenplastik eine operative Lösung.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.