Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zungenbälge

Englische Bezeichnung für Zungenbälge ist lingual follicles.

Die Zunge ist mit einer Zungenschleimhaut überzogen und besteht aus der frei beweglichen Zungenspitze, dem Zungenkörper und dem Zungengrund. Der Zungenrücken ist mit vielen Nervenendigungen versehen, wo die verschiedenen Zungenpapillen die Geschmacksknospen zur Geschmacksempfindung enthalten. Wie im ganzen Mundraum können sich auf den Zähnen und auf der Zunge Beläge aus unterschiedlichen Bakterien und Nahrungsresten ansammeln, denn die Nahrungsreste aus Kohlenhydrate sind ein guter Nährboden für die Mundbakterien. Die Bakterien können wie auch eine Zahnfleischentzündung die Ursache für Mundgeruch sein. Der Belag auf der Zunge kann ein Zeichen dafür sein, dass sich viele Bakterien auf der Zunge befinden, die für einen einen schlechten Geschmack im Mund oder einen unangenehmen Mundgeruch sorgen. Besonders bei Mundtrockenheit können sich schädliche Keime leichter ausbreiten, wenn wenig Speichel im Mund vorhanden ist. Durch eine gutes Pflegen der Mundhöhle bzw. Mundpflege, Zahnpflege, Zahnfleischpflege und Zungenpflege können Fäulnisbakterien aus der Mundhöhle entfernt werden. Durch eine gute Mundhygiene kann der Atemgeruch (Mundgeruch) und der Geschmackssinn verbessert werden. Die Zungenbälge sind grubenförmige Einsenkungen im Gewebe vom Zungengrund, die allseitig von Lymphknötchen umgeben sind. Am Zungengrund sind Schleimhauteinsenkungen vorhanden, die von vielen Lymphfollikeln umgeben sind und als Zungenbälge der Abwehr von Krankheitserregern sorgen, die über den Mund aufgenommenen werden. Die Zungenschleimhaut besteht wie die Mundschleimhaut in der Mundhöhle aus Epithel, Tunica propria und Submucosa, die durch eine eigenartige Gestaltung verschiedenen Papillen gekennzeichnet ist. Die Zungenbälge an der Zungenwurzel sind von drüsenartigem kugeligem Gewebe als obersten Schicht. Zungenbeläge (Zungenbelag) aus alten Zellen, Nahrungsresten und Keimen bilden sich meist, wenn die Zunge naturgemäss nicht ausreichend abgerieben wird, was eine Zungenpflege notwendig macht. Einer belegten Zunge können aber auch Erkrankungen, Entzündungen, Infekte und Vergiftungen zugrunde liegen. Die Gesamtheit der Zungenbälge wird auch als Zungenmandel bezeichnet. Eine gute Durchspülung der Zungenmandel durch die Munddrüsen macht diese weniger anfällig gegen Entzündungen.

Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.