Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zement, Wurzelzement, Zähne, Zahnmedizin

Zement bei den Zähnen ist ein Bestandteil der dem Zahnbein (Dentin) im Zahnwurzelbereich aufliegt.

Mit Zement (Cementum) ist in der Zahnmedizin der Zahnzement (Substantia ossea dentis) bzw. der Zementmantel gemeint, das ein Teil vom Zahnhalteapparat ist und zu 65 % aus Mineralien, zu 23 % aus einem organischen Anteil mineralisierten "kollagenen Fasern" und Zementozyten und zu 12 % aus Wasser besteht. Im Wurzelbereich wird das Zahnbein (Dentin) vom Wurzelzement bedeckt, das nebst Zahnschmelz (als Zahnbeschichtung) und Dentin die dritte Zahnhartsubstanz bildet. Wurzelzement ist eine mineralisierte Hartsubstanz der den Zahn im Zahnfach einbettet und ein Teil vom Zahnhalteapparat bildet. Die Zahnwurzel (Radix dentis) und der Zahnhals (Collum dentis) ist umgeben von Wurzelzement als Hartsubstanz, die der Verankerung (Parodontalligament) dient und den Zahn am Knochen befestigt. Der Faserapparat dient zur Befestigung von Zähnen und besteht aus Faserstrukturen. Zement kann auch nach der Zahnentwicklung gebildet werden und wird beim Zahnarzt als sekundäres Zement bezeichnet, denn Zahnzement kann wie das Dentin lebenslang  von den Zementoblasten gebildet werden. Der Faserzement ist ein "Zellfreier Wurzelzement" mit Sharpey Fasern mit Verbindung mit dem Desmodont (Zahnwurzelhaut) im zervikalen Drittel der Zahnwurzel. Der Desmodontalspalt (Parodontalspalt) ist die Verbindungsstrukturen im Bereich zwischen Zahn und Alveolarknochen und besteht aus Bindegewebefasern, die hauptsächlich parallel zur Zahnoberfläche angeordnet sind.




Zahnbehandlung Ungarn in Budapest

Günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest an, denn die Zahnarztkosten Ungarn sind wegen den den tiefen Lebenshaltungskosten niedriger und die Qualität beim Zahnarzt genau so gut wie in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Kosteneinsparung bei den Zahnbehandlungen in Ungarn betragen gegenüber den Zahnbehandlungen in der Schweiz durchschnittlich ca. 52 %, doch genauere Kostenschätzungen können im Einzelfall erst nach einer Zahnarzt-Voruntersuchung mit Gegenofferte gemacht werden, denn jede Zahnbehandlung ist individuell und die Zahnersatzkosten vom gewählten Zahnersatz und der Materialwahl abhängig. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.