Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnschmerz Zahnschmerzen

Als Zahnschmerzen bezeichnet man ein starkes Schmerzgefühl, das von den Zähnen ausgeht. Vielfach wird von Zahnschmerzen gesprochen und nicht von Zahnschmerz, denn der Zahnschmerz strahlt vielfach Schmerzen auf Nachbarzähne aus.

Zahnschmerzen: (Dentalgie "lateinisch-griechisch") Zahnkrone und Zahnwurzel bestehen grösstenteils aus dem knochenartigen Zahnbein oder "Dentin". Es ist wesentlich weicher als der Zahnschmelz, und es kann im Gegensatz zum Schmelz  zeitlebens von bestimmten Zellen im Zahninneren nachgebildet werden. Frei liegendendes Dentin ist sehr empfindlich für Reize, etwa kalt, warm oder süss. Grund dafür sind zahlreiche lebende Zellen, die in winzige Kanälchen des Zahnbeins hineinragen und die Reize an das Zahninnere weiterleiten. Odontalgie, Odontagra sind selten gebräuchliche Bezeichnungen für Zahnschmerzen. Als Zahnschmerzen bezeichnet man ein starkes Schmerzgefühl, das von den Zähnen ausgeht. Es werden auch indirekt Entzündungen des Zahnfleisches / Zahnhalteapparates oder ähnlichem häufig dazu gezählt, wobei meist die Befallszonen und Nervenreizung Hand in Hand gehen. Zähne gehören zu den Körperteilen, die je nach Krankheit und Schädigung ein starkes Schmerzgefühl aussenden können. Dies liegt an den ausgeprägt empfindlichen Nervensträngen, die jeder einzelne Zahn besitzt. Grosse Zahnschmerzen können sich bei der Empfindlichkeit der Zähne gegenüber heisser und kalter Nahrung zeigen. Besonders heftig wird dieser Zahnschmerz an  Reizung bei freiliegenden Zahnhälsen, da hier der Schutzschmelz fehlt. Ohne Zahnschmelz kann ein gezielter Druck mit dem Finger auf die entsprechenden Stellen leichte stechende Reizungen hervorrufen. Wenn die Schädigung frisch ist, wirkt sich der Schmerz stärker aus. Fehlender Zahnschmelz, Karies und entzündliche Krankheiten wie Parodontitis, oder rein mechanische Verletzungen können die Ursache von Zahnschmerzen sein. Akut auftretender Zahnschmerz kann auch ein Symptom eines Herzinfarkts sein. Siehe Karies - Zahnschmerz, Aufbissschmerzen, Pulpitis-Zahnschmerzen, Gangrän-Schmerzen.

Ursachen von Zahnschmerz

Je nach Herkunft aus verschiedenen Geweben und je nach Erkrankung derselben ergibt sich ein ausgesprochen komplexes Feld oft schwer differenzierbarer Schmerzzustände. Betroffene Gewebe können sein: Kaumuskeln, Kiefergelenke, Nerven, Zahnfleisch, Schleimhaut, Knochen, Knochenhaut, Wurzelhaut, Zahnhals, Zahnnerv. Je nach Verschiedenheit der veranlassenden Ursache von Zahnschmerzen, können diese mehr oder weniger heftig ausfallen. Massgebend ist, woher der Zahnschmerz kommt. Der Schmerz kann in den Nerven der Zähne oder den Umgebungen derselben und je nach der Menge der unmittelbaren oder durch Sympathie ergriffenen Nerven eine grössere oder geringere Ausbreitung haben. Es werden zwei Arten von Zahnschmerzen unterschieden: Idiopathischen, der seinen Sitz in dem Zahn selbst hat, und den sympathischen, der von mehr oder weniger entfernten Teilen abhängig ist. Zahnschmerz, Dentalgie, Odontalgie ist ein oft sehr starker Schmerz an den Zähnen, der häufig in das benachbarte Gewebe einstrahlt. Vielfach tritt er infolge von Zahn-Karies auf, kann aber auch andere Ursachen, wie freiliegende Zahnhälse etc. haben. Zahnschmerz wird durch erkranktes Zahnmark verursacht, da dieses nervenreich und gefässreich ist. Das Zahnbein kann durch Nervenfasern in den Dentinkanälchen Schmerz weiterleiten, der durch heisse, kalte oder süsse Reize ausgelöst wird.

Alte Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Viele natürlichen Wirkstoffe wie Gewürznelken Kamillentee, Salbeitee oder Nelkenöl etc. können als Hausmittel gegen Zahnschmerzen wirken.

Zur Linderung von Zahnschmerzen können gut verträgliches Arzneimittel wie Ibuprofen verwendet werden, da Ibuprofen vor und nach Zahnbehandlung als Schmerzmittel gut verträglich sind. Hausmittel gegen Zahnschmerzen können eine Hilfe sein, doch die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit aller Tabletten und Hausmittel ist nicht garantiert. Hausmittel gegen Zahnschmerzen können kuzfristig bis zum Zahnarzt-Termin Wunder bewirken und das Zahnweh lindern, doch Zahnschmerzen können auf eine Entzündung hinweisen und ein Alarmzeichen sein, so dass man den Zahnarzt aufsuchen sollte. Zahnangst ist ein Mundartbegriff womit die Zahnarztangst bzw. Zahnbehandlungsangst gemeint ist, da es aus den Wörtern Zahn und Angst besteht wie die Zahnschmerzen aus Zahn und Schmerzen bestehen.


 

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.