Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnkorrekturen

Eine Zahnkorrektur erfolgt vielfach über eine Zahnspange.
Es gibt fest sitzende Zahnspangen für die Zahnkorrektur, die für ein bis zwei Jahre fest im Mundraum verankert werden. Diese erfordern aber einen hohen Pflegeaufwand und Hygieneaufwand. Ausserdem werden diese Zahnspangen zur Zahnkorrektur meist als unangenehm empfunden. Herausnehmbare Zahnspangen zur Zahnkorrektur haben den Vorteil, dass sie besser gereinigt werden können. Diese Zahnspangen zur Zahnkorrektur wirken aber im Mundraum vielfach noch mehr wie ein Fremdkörper und können sehr lästig sein.

Zahnkorrektur für die eine natürliche Zahn-Ästhetik

Die Zahnstellung ist Bestandteil einer natürlichen Ästhetik und verantwortlich für unser Lächeln, unsere Ausstrahlung und ein sympathisches Erscheinungsbild. Die korrekte Stellung der Zähne und die Einordnung des Zahnbogens im Gesichtsschädel sind die funktionelle Voraussetzung für ein dauerhaft gesundes Gebiss. Schiefe, lückige oder verschränkt stehende Zähne sind nicht nur ein rein kosmetisches Problem. Zahnfehlstellungen können Folgeschäden des Zahnhalteapparates, der Zähne der Kaumuskulatur oder des Kiefergelenkes verursachen. Eine ungleichmässige Belastung der Kauwerkzeuge kann das Zahnbett krank machen oder das Kippen einzelner Zähne verursachen. Neben der Behandlung von Fehlstellungen der Zähne und der Kiefer untereinander, deren Korrektur im Kindesalter mit Hilfe verschiedener herausnehmbarer oder festsitzender Apparaturen erfolgt, gibt es auch Therapien für Erwachsene, wo hauptsächlich Fehlstellungen der Zähne im Kiefer korrigiert werden. Vielfach geschieht dies aus ästhetischen oder funktionellen Gründen. Es kann auch notwendig sein als Vorbehandlung bei der Anfertigung von Zahnersatz oder der Versorgung mit Zahnimplantaten.

Unsichtbare Zahnkorrektur

Die unsichtbare Zahnkorrektur durch die Zahnspange erfolgt mit einer durchsichtigen Zahnspange. Die durchsichtige Zahnspange hat ein aussehen wie eine Knierschschiene und kann Erwachsenen ohne hässliche Drähte, Bänder und Bügel zu einem perfekten Lächeln verhelfen. Solange gesunde Zähne und genügend Knochenstruktur vorhanden sind, gibt es für eine kieferorthopädische Behandlung keine Altersgrenze. Zum Einsatz gelangen vielfach festsitzende Bandapparaturen mit Klebebrackets. Diese Technik stellt die Behandlung mit unsichtbaren Zahnkorrekturschienen dar. Das Verfahren Invisalign-Kunststoffschiene wird zur kieferorthopädischen Behandlung eingesetzt. Eine weitere Möglichkeit ist die so genannte Lingualtechnik. Die klassische Zahnspange wird mittels individuell hergestellter Brackets und Bögen an die Innenseite der Zähne geklebt und ist somit unsichtbar. Bei den Zahnspangenbehandlungen kommt es in den ersten Tagen nach Eingliederung des Gerätes zu einem ausgeprägten Spannungsgefühl in den Zähnen. Auch kann die Mundschleimhaut von Lippe, Zunge oder Wange irritiert werden. Gleichzeitig kann es auch Probleme mit der Aussprache geben. All diese Symptome klingen normalerweise nach einigen Tagen ab, sodass nach der Eingewöhnungsphase der Apparat problemlos getragen werden kann. Bei festsitzenden Apparaten lagert sich Plaque gerne an den Brackets ab, die auf die Zähne geklebt werden. Daher ist eine regelmässige Zahnreinigung erforderlich, um Zahnschäden durch Karies vorzubeugen. Möchte man die Zahnästhetik bei schief oder zu eng stehenden Frontzähnen verbessern, kann man die Zähne an ihre korrekte Position verschieben, was nur mittels Zahnspange möglich ist. Bei geringfügigen Abweichungen ist es möglich, die Zähne ohne Kieferorthopädie optisch mit hauchdünnen Keramikschalen (Veeners) zu begradigen, was besonders bei verfärbten und abgenutzten Zähnen zu einem guten ästhetischen Resultat führt. Wenn wegen ausgeprägten Platzmangels die Zähne sehr eng stehen, dass bei einer Verbreiterung der Zahnbögen nicht alle Zähne ihren Platz finden, kann eine Extraktionstherapie erforderlich sein, wobei meistens die ersten oder die zweiten Prämolaren entfernt werden.

Zahnkorrektur, eine medizinische Massnahme

Eine Zahnkorrektur ist eine medizinische Massnahme, denn nur Zähne, die optimal im Gebiss zueinander stehen und beim Schliessen des Mundes optimal ineinander greifen, können auch eine ideale Beissleistung erzielen, was auch für die Verdauung von Nahrungsmitteln (Nahrungsverwertung) erforderlich ist. Auch für die Weiterentwicklung des Gebisses über den Lebenszyklus hinweg ist kann eine Zahnkorrektur sinnvoll sein, den fehlt einem oberen Zahn sein unten angesiedelter Partner, beisst dieser Zahn ins Leere. Ein solcher Gegenbiss führt dazu, dass sich der Zahn langsam weiter nach unten bewegt, bis er nicht mehr genügend Halt im Kiefer hat oder schief wächst.

Günstige Zahnsanierung in Ungarn

Für günstige Zahnbehandlungen in Ungarn bietet OPTI-DENT verschiedene Zahnkliniken in Budapest wie auch anderen Destinationen für die Zahnarztbehandlung an, wobei die "Beratung Zahnbehandlung" wichtig ist wie auch das "Vorgehen Zahnbehandlung". Wenn Zähne nicht mehr zu retten sind oder fehlende Zähne vorhanden sind, lässt sich die Kaufunktion und Zahn-Ästhetik durch eine Zahnsanierung wieder herstellen, wobei es viele unterschiedliche Sanierungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Zahnersatzkosten gibt. Das Vorgehen bei Zahnreisen für eine günstige Zahnbehandlung ist eine Zahnarztofferte anhand einem Heil- und Kostenplan von einem Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.