Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnform

Mit der Zahnform wird von einer anatomischen Form natürlicher Zähne und künstlicher Zähne gesprochen.

Die Zähne beim Mensch haben unterschiedliche Zahnformen die als Zahnmerkmale bezeichnet werden. Jeder Zahn hat seiner Funktion entsprechend eine andere Zahnform und unterschiedlichen Wurzelmerkmalen, Winkelmerkmalen, Krümmungsmerkmalen und unterschiedlicher Kronenflucht. Zähne weisen einige gemeinsame Merkmale auf, die zur Orientierung bei der Zahnbestimmung dienen können, denn anhand vom Winkelmerkmal, dem Krümmungsmerkmal sowie dem Wurzelmerkmal kann bestimmt werden, ob der Zahn zur rechten oder linken Kieferhälfte gehört. Die Kronenflucht kann Auskunft darüber geben, ob der Zahn zum Unterkiefer oder zum Oberkiefer gehört. Nebst Zahnmerkmalen gibt es die Lagebezeichnung der Zahnfläche und die Flächenbezeichnung der Zähne. Die Zahngrösse und das Verhältnis von Zahnlänge und Zahnbreite ist wichtig, denn Quadratische Zähne im Zahnbogen wirken unästhetisch und vermitteln mit verkürzten Zähnen nicht das Gefühl von Schönheit. Die Zahnposition einzelnen Zähne können im Gebiss anhand der Zahnform bzw. den charakteristischen Zahnmerkmalen genau bestimmt werden. Die Zähne vom Mensch werden in der Zahnheilkunde durch ein eindeutiges Zahnschema bezeichnet und können in Zahngruppen bzw. in Zahnblöcken oder Zahneinheiten unterteilt werden wie in Frontzähne und Seitenzähne oder in Schneidezähne, Eckzähne, Prämolaren und Molaren. Zahnmerkmale sind charakteristische Zahnformen als Erkennungsmerkmale, die zur Bestimmung der Seitenzugehörigkeit resp. der richtigen Einordnung in den 4 Quadranten dienen. Die Quadranten dienen als erste Ziffer der Zahnnummer die den Zahnbezirk bezeichnen. Als Zahntypen bezeichnet man im Zahngebiss die Schneidezähne (Incisivi), Eckzähne (Canini), die vordere Backenzähne (Prämolaren) und die hinteren Backenzähne (Molaren)sowie die Weisheitszähne bzw. Stockzähne.

 

 Wiederherstellung der Zahnform

Die korrekte Wiederherstellung der Zahnform durch Zahnersatz ist unter funktionellen und auch optisch-ästhetischen Gesichtspunkten von Bedeutung.

Eine Korrektur von Zahnform und Zahnstellung kann mit keramischen Veneers vorgenommen werden, denn anhand der guten Ästhetik, Biokompatibilität (Bioverträglichkeit) und der guten Langzeitprognose werden Keramikveneers für viele verschiedene Indikationen im Frontzahngebiet angewendet. Bei der Zahnsanierung und der völligen Nachbildung der Zähne ist die Zahnform der Frontzähne im Frontzahnbereich bzw. der vorderen sichtbaren Zähne von grosser Bedeutung, damit die Zähne im Zahngebiss harmonisch dem Gesicht angepasst sind. Bei Zahnersatz sind fast bei allen Arbeiten Abformungen der Kiefer und Zähne (Zahngebiss-Abdruck) die Grundlage für zahntechnische Arbeiten (Abdruck beim Zahnarzt). Der Zahntechniker oder Zahnprothetiker stellt mit Hilfe dieser Abformungen in der Zahntechnik Gipsmodelle (Arbeitsmodall) her, sodass die Situation wie im Patientenmund vorliegt. Im Zahnlabor wird zusätzlich in einem Artikulator durch eine Bissnahme die Lagebeziehung der Kiefer zueinander hergestellt. Unterschiedliche Kriterien wie das Breitenverhältnis der oberen Schneiderzähne ist Massgebend, denn sie spiegeln sich in der Form der oberen mittleren Schneiderzähne der Gesichtsform wider.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.