Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnfleischrückbildung

Das Zahnfleisch ist mit der Mundschleimhaut verbunden und umgibt die Zahnhälse.

Parodontitis ist eine Infektionskrankheit des Zahnhalteapparates und zählt zu den häufigsten Erkrankungen der Mundhöhle. Im Gegensatz zur Parodontitis besteht bei der Parodontose keine Entzündung, sondern eine Zahnfleischrückbildung bzw. Zahnfleischschwund, was Zahnsubstanzgefährdend ist. Zahnfleischrückbildungen können sich auch nach der Durchführung von Piercings herausbilden. Zahnfleischrückbildung haben ca. 80% der Personen mit einem Lippenpiercing und ca. 30% haben mit gepiercter Zunge eine linguale Zahnfleischrückbildung. Als Gingivarezession (Rezession vom Zahnfleisch) wird der entzündungsfreie Zahnfleischrückgang oder auch Zahnfleischschwund bezeichnet.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.