Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnfleischepithese

Zahnfleischepithese (Zahnfleischmaske) ist Zahnfleischersatz aus weichbleibendem Silikonmaterial.

Diese Abdeckung (Epithese) bzw. Zahnfleischepithese wird bei freiliegenden Zahnhälsen vorgenommen. Ein weich bleibender Kunststoff in der Farbe des Zahnfleisches wird als herausnehmbarer Schutz mit kleinen Zapfen in den Zahnzwischenräumen installiert. Zahnfleischersatz aus weichbleibendem Silikonmaterial, benötigt man bei Zahnfleischrückgang bzw. Zahnfleischschwund als Folge von Erkrankungen und Rückbildungen von Zahnfleischgewebe (Gingivarezession). Wenn das Zahnfleisch stark zurück gegangen ist und die Zähne unter Umständen zu kurz oder zu lang wirken, kann man mit diese Stellen mit rosafarbenem Silikon abdecken (Gingiva-Epithese). Siehe auch Zahnfleischaufbau.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.