Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnfleisch blutet

Wenn das Zahnfleisch blutet und das Zahnfleischbluten regelmässig auftritt, handelt es sich um eine chronische Zahnfleischentzündung, die durch Zahnbeläge und Zahnstein verursacht wird.

Vielfach führt das zur Parodontitis und Zahnverlust durch Zahnlockerung. Zahnfleischbluten ist das Resultat einer entzündlichen Erkrankung vom Zahnfleisch. Das Anzeichen ist eine rot gefärbte, meist auch leicht geschwollene Gingiva, die bei geringsten Berührungen blutet, was besonders bei der Schmutzgingivitis und der Gingivitis aus hormonellen Gründen vorkommt. Meist ist zudem starker Mundgeruch feststellbar. Wenn die Gingiva blass ist und trotzdem blutet, deutet dies nicht immer auf einer Entzündung hin, denn es können körperlichen Mangelzustände oder Vergiftungen sein. Bei kurzfristig auftretendem Zahnfleischbluten, evtl. mit leichtem Aufbiss-Schmerz, ist es möglich, dass man sich auf das Zahnfleisch gebissen hat, sodass die Blutung nach 1-2 Tagen aufhört.

Weitere Möglichkeiten, wenn das Zahnfleisch blutet:

♦ Vitamin-C-Mangel
♦ Schwangerschaft
♦ Bluterkrankheit (Hämophilie)
♦ Leukämie
♦ Behandlung der Epilepsie mit Hydantoin (Nebenwirkung)

Wenn das Zahnfleisch blutet bzw. regelmässig blutet, sollte man den Zahnarzt aufsuchen.

Vorgehen bei Zahnreisen, Zahnbehandlung Ungarn

OPTI-DENT organisiert je nach Wunsch individuelle Zahnreisen mit Flugzeug oder Bus zusammen mit den Klinikpartnern in die renommiertesten Zahnkliniken in Budapest. Als Zahnreisen werden Individualreisen für eine "Preiswerte Zahnbehandlungen" bezeichnet, die mit der Fachberatung Zahnmedizin am Telefon und einer Offerte beginnt, womit man die Gewissheit hat, ob sich eine Zahnbehandlung im Ausland lohnt. An allen Orten der Zahnbehandlung (Zahnreise-Destinationen) wird in den Zahnarztpraxen und Zahnkliniken der der Standard der modernsten Technologie ständig überprüft, wie auch die Zahnarztausbildung.