Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnfehlstellungen, Zahnfehlbildungen, Zahnmedizin

Zahnfehlstellungen oder Zahnfehlbildungen reichen von kleineren kosmetischen Irregularitäten bis zu unbedingt behandlungsbedürftigen Problemen.

Bei einer Zahnfehlstellung handelt es sich um die fehlerhafte Anordnung von einem Zahn, der sich im Kiefer nicht in der optimalen Zahnbogenform befindet. Zahnfehlstellungen oder Zahnfehlbildungen sind Behandlungsbedürftige Zahnprobleme im Kiefer, da es Zahnstellungen ausserhalb der idealen Zahnbogenform im Oberkiefer oder Unterkiefer sind, die in der Okklusion eine Dysfunktion (Fehlfunktion) bewirken und die Zahn-Ästhetik auffallend stören, sodass in einem ersten Beratungsgespräch beim Zahnarzt geklärt werden kann, ob eine kieferorthopädische Behandlung (Zahnspangen-Behandlung) überhaupt notwendig ist, und wenn, welcher Zeitpunkt der geeignete ist. Durch eine Dehnapparatur kann ein zu schmaler Oberkiefer (Zahnfehlstellung SARPE) verbreitert werden, wie bei einem Zahnengstand der Frontzähne in Oberkiefer und Unterkiefer zahntragende Kieferteile ausgeschnitten werden können, was der Zahnarzt als Frontblock-Osteotomie bezeichnet.

Dentale Zahnfehlstellungen und skelettale Zahnfehlstellungen

Bei den Fehlstellungen der Zähne unterscheidet man in der Zahnmedizin die dentalen Zahnfehlstellungen von den skelettalen Zahnfehlstellungen, doch gibt es auch eine Kombination von beiden.

Skelettale Fehlstellungen sind Fehlstellungen der Zähne die normalerweise durch komplette Lagefehler vom Oberkiefer zum Unterkiefer und somit durch das Knochengewebe bestimmt sind. In der der Wachstumsperiode vom Kind können dentale Fehlstellungen auch als Folge skelettaler Fehlstellungen sein, denn bei der dentalen Fehlstellung handelt es sich um eine Kipplage der Zähne. Bereits kleine Zahnanomalien der Zahnstellung können das Zubeissen (Biss) behindern oder stören, wobei es auch zum Abgleiten der Zähne und Zahnfleischproblemen kommen kann. Okklusionsanomalien und Okklusionsstörungen bedeuten in der Zahnmedizin, dass beim Zusammenbiss der Zähne behindernde Faktoren vorhanden sind, die eine unterschiedliche Ursache haben kann und es auch unterschiedliche Formen von Zahnfehlstellungen und Zahn-Fehlbildungen gibt. Kiefergelenke wie auch die Kaumuskulatur kann durch eine Zahnfehlstellung geschädigt werden, denn daraus können sich Fehlfunktionen bzw. Funktionsstörungen vom Kiefergelenk und vom Kauapparat (Kiefergelenksyndrom) ergeben. Die Therapie der Fehlstellungen erfolgt normalerweise über angefertigte Apparaturen. Durch das Tragen von festen Zahnspangen oder auch herausnehmbaren Zahnspangen werden die Zahnfehlstellungen in gewünschter Weise korrigiert.

 

Zahnarzt-Kosten und Zahnersatz-Kosten

In der Schweiz, Deutschland und Österreich gibt es bei Zahnbehandlungskosten und Zahnersatzkosten grosse Unterschiede, sodass man eine zweite Zahnarztmeinung einholen sollte, wenn die Preise im Heil- und Kostenplan als zu hoch erscheinen. Ein Zahnarzt-Preisvergleich kann sinnvoll sein, sofern der Zahnersatz mit gleichem Dentalmaterial verglichen werden kann. Die Zahnarzt-Kosten sind das eine und das Vertrauen zum Zahnarzt der den Zahnersatz empfiehlt das andere, so bei einer Zahnprothese als preisgünstiger Zahnersatz, der zu einer Prothesenunverträglichkeit und zur Ablehnung von Zahnersatz führen kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.