Zahnlexikon über Zähne, Zahnfleisch, Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnfleischtaschen

Wenn sich das Zahnfleisch vom Zahn löst, entstehen Zahnfleischtaschen.

Löst sich das Zahnfleisch vom Zahn, so spricht man von einer Zahnfleischtasche, Zahntasche oder Knochentasche, was das wichtigstes Symptom entzündlicher Zahnbetterkrankungen ist. Es entsteht ein Spalt zwischen Zahn und umgebendem Zahnfleisch bzw. Kieferknochen. Parallel dazu bilden sich an der Zementoberfläche Ablagerungen (Konkremente). Es entsteht eine Vertiefung der Zahnfleischfurche bei entzündlichen Zahnfleischerkrankung bzw. Zahnhalteapparaterkrankungen. Die Taschentiefe kennzeichnet den Abstand zwischen dem oberen Zahnfleischrand und dem Taschenboden. Der Taschenabszess ist ein von tiefen Zahnfleischtaschen ausgehender Abszess.

Zu unterscheiden sind bei Zahnfleischtaschen:

1. Pseudotasche: Anschwellung des Zahnfleischrandes
2. echte Tasche: Verlust von Knochen am Zahnhalteapparat und Verschiebung des Zahnfleischansatzes zur Wurzelspitze hin.
Zwischen Zahn und angrenzendem Zahnfleisch kann es zur Bildung einer Zahnfleischtasche kommen, wenn Zahnbeläge zu spät von den betroffenen Zähnen entfernt werden. Bakterien können sich einnisten und eine Zahnfleischentzündung auslösen Reagiert man nicht rechtzeitig kann eine Parodontitis entstehen und zum Zahnverlust führen.

Zahnreise-Destinationen für günstige Zahnbehandlung

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT in Deutschland, Schweiz, Österreich oder Ungarn an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo Sie je nach Wunsch zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen können, so auch die Zahnbehandlung in Dämmerschlaf-Narkose. OPTI-DENT ist vernetzt mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können.