Wasserstoffperoxid Carbamidperoxid Zahnaufhellung

Wasserstoffperoxid wird als 3-5%ige Lösung in der Zahnmedizin benutzt für das Desinfizieren und Zähne bleichen.

Durch die Verwendung von Wasserstoffperoxid im Bleichmittel werden gelbe Zähne in kurze Zeit weisser, wo weisse Zähne in einer schönen Zahnbogenform die Zahn-Ästhetik bestimmt. Als Bleichmittel für die Zähne Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid eingesetzt, doch in der Zahnarztpraxis wird beim professionellen Bleaching meist Wasserstoffperoxid als Bleichgel eingesetzt, wo die Zähne bereits in einer Sitzung sehr stark aufgehellt werden können, denn der Zahnarzt verwendet meist eine Konzentration von 9 bis 40 Prozent, wo besondere Schutzmassnahmen für das empfindliche Zahnfleisch notwendig werden. Vor der Zahnbehandlung deckt der Zahnarzt das Zahnfleisch mit einer speziellen Kunststoffpaste ab, damit das Bleichmittel nicht auf das Zahnfleisch gelangen kann. Zähne können mit der Zeit automatisch dunkler werden, wo verschiedene Faktoren wie Kaffee und Tee zum Gelbwerden der Zähne beitragen. Zähne können durch Wasserstoffperoxid aufgehellt werden, was meist als Bleaching oder Zahnbleaching bezeichnet wird, wobei man das Homebleaching mit der Bleichschiene vom Power Bleaching (In-Office-Bleaching) beim Zahnarzt unterscheidet, denn beim Zahnarzt werden höher konzentrierte Präparate eingesetzt als beim Zahnaufhellen zu Hause. Für das Homebleaching werden meist Produkte verwendet die den Wirkstoff Carbamidperoxid enthalten, das wesentlich milder als Wasserstoffperoxid ist. Wasserstoffperoxid ist eine blassblaue und weitgehend stabile Flüssigverbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff, die in verdünnter Form farblos erscheint. Wasserstoffperoxid wird auch verwendet für Mundspülungen für die tägliche Mundwäsche, um Zähne natürlich aufzuhellen wenn die Zähne geputzt werden. Wasserstoffperoxid ist eine Verbindung von Wasserstoffatomen und Sauerstoffatomen, eine " Instabile Verbindung" die leicht zerfällt (in H2O und O) und wird normalerweise darum in einer braunen Flasche abgepackt die das Licht abhält, denn die Zusammensetzung der Lösung kann sich verändern. Mit Wasserstoffperoxid sollte man während dem Aufhellungsvorgang vorsichtig sein und Wasserstoffperoxid nicht verschlucken, denn dies kann zum Erbrechen und zu Verbrennungen führen. Wenn man Kratzer oder Schnitte im Mund hat, sollte man Wasserstoffperoxid nicht verwenden, ansonsten ein brennendes Gefühl entsteht. Bei wurzelbehandelten Zähnen wie auch bei abgestorbenen Zähnen (tote Zähne), die der Zahnarzt als devitale Zähne bezeichnet und meist gräuliche Verfärbungen aufweisen, wird eine internes Bleichen angewendet, das nur beim Zahnarzt erfolgen kann.

Carbamidperoxid für Zahnaufhellung

Die Zahnaufhellung ist eine Methode, um die Zähne beim Mensch aus kosmetischen und ästhetischen Gründen durch Carbamidperoxid (Wasserstoffperoxid) aufzuhellen.

Das Bleichen von Zähnen mit Wasserstoffperoxid oder Harnstoffperoxid ist eine kosmetische Therapie und dient dazu, die Zahnfarbe einzelner Zähne oder einer ganzen Zahnreihe aufzuhellen, wobei nur die Zähne und nicht der künstlicher Zahnersatz wie Kronen gebleicht werden können. Durch das Homebleaching können nicht alle Zahnverfärbungen beseitigt werden, denn es gibt „Interne Zahnverfärbungen“ infolge Medikamente oder durch einen Zahnunfall bzw. Nervenschaden die nur durch den Zahnarzt beseitigt werden kann und der „Externe Zahnverfärbung“. Zur Zahnaufhellung werden normalerweise Präparate verwendet wie Wasserstoffperoxid, meist in der Form von Carbamidperoxid, doch dazu muss zuerst eine „Professionelle Zahnreinigung“ (Prophylaxe am Zahn) erfolgen, denn nur  bei einem belagsfreien Zahn kann die echte Zahnfarbe beurteilt werden, wo auch die Aufhellungsbehandlung besser auf die Zahnhartsubstanzen einwirken kann. Carbamidperoxid ist schonender als Wasserstoffperoxid das beim Zahnarzt verwendet wird, doch das Wirkungsprinzip während des Bleaching ist von Wasserstoffperoxid und Carbamidperoxid gleich, denn es wird ein chemischer Prozess in Gang gesetzt, in dem die Wirkstoffe in den Zahnschmelz eindringen und durch die Freisetzung von Sauerstoff, die Farbmoleküle von Zahnverfärbungen auseinanderspalten. Carbamidperoxid weist nur ca. ein Drittel an Stärke auf, so dass die Anwendung mit der Bleichschiene auch länger dauert, im Normalfall zwischen zwei und vier Wochen. Mit Homebleaching-Produkten die Carbamidperoxid enthalten, kann man die Zähne wieder auffrischen, doch wer die Zähne bereits aufgehellt hat, sollte bis zur nächsten Zahnaufhellung wieder ca. ein Jahr warten, denn das Bleaching darf nicht übertrieben werden. Beim Zähne bleichen kann das Carbamidperoxid in den Zahn eindringen und dort Sauerstoff-Radikale abspalten. Zahnverfärbungen unterscheiden sich durch Farbstoffe die in Zahnbelägen eingelagert sind von den farbgebende Stoffen unterhalb der Zahnoberfläche, die in den Zahnschmelz und das Dentin eingelagert worden sind, wo eine äussere Zahnreinigung diese Farbstoffe nicht mehr beseitigen kann. Nebenwirkungen von Wasserstoffperoxid (Carbamidperoxid) können immer auftreten, was sich mit einem leichten ziehen bemerkbar mach, doch nach wenigen Tagen sind diese leichten Zahnschmerzen wieder verflogen, denn das Zähne bleichen mit Wasserstoffperoxid kann als sicher angesehen werden. Zahnbleichmittel enthalten immer Wasserstoffperoxid und als Carbamidperoxid auch Harnsäure, wie auch Zahnpflegeprodukte Carbamidperoxid enthalten können, so in Zahncremes und Mundspülungen, die Zähne reinigen und gleichzeitig Zähne leicht bleichen können.

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.