Vollgusskrone, Zahnkrone

get link Die Vollgusskrone ist eine Zahnkrone die auch Vollkrone oder Metallkrone genannt wird.

Vollgusskronen werden im zahntechnischen Labor im Gussverfahren hergestellt und bestehen meist aus einer hochgoldhaltigen Legierung, weshalb man sie auch als Goldkronen bezeichnet. Die Vollgusskrone ist eine in einem Guss hergestellte Metallkrone (Hülsenkrone). Kronenring und Kaufläche der Vollgusskrone sind aus einem Stück gegossen (z.B. Ortonkrone). Der Kronenrand der Zahnkrone ist dünn auslaufend oder stufig. Die unverblendete Vollgusskrone ist die einfachste Kronenvariante, ist langlebig und relativ kostengünstig. Die Zahnkrone als Vollgusskrone wird auch als Goldkrone genannt und kommt wie die Galvanokrone in der heutigen Zahnmedizin nur noch selten zur Anwendung. Sie werden durch Vollkeramikkronen und Verbund-Metall-Keramik Kronen praktisch vollständig verdrängt. Da die Farbe der Vollgusskrone goldfarbig oder silberfarbig ist, wird sie nur im nicht sichtbaren Bereich bzw. im Seitenzahnbereich eingesetzt.

Vollgusskrone im Seitenzahnbereich

http://www.verkleinern.de/vigilix/Vigilix/vigilix.php Vollgusskronen gehören in der Zahntechnik zu den dauerhaftesten Kronenarten, werden aber aus ästhetischen Gründen nur noch im nicht sichtbaren Seitenzahnbereich eingesetzt.

Vollgusskronen werden im Seitenzahnbereich eingesetzt, wenn Zahnschäden vorhanden sind, die nicht mehr durch Zahnfüllungen beseitigt werden können. Die Vollgusskrone ist eine Hülsenkrone. Gefertigt sind Vollgusskronen nicht, wie oft angenommen, aus purem Gold, sondern in der Regel aus hochgoldhaltigen Legierungen. Vollgusskronen zeichnen sich durch eine besonders lange Haltbarkeit und gute Verträglichkeit (Biokompatibilität) aus. Je nach gewählter Metalllegierung schimmern sie goldfarben oder silberfarben durch. Vollgusskronen sind auch in NEM (nicht Edel-Metall) herstellbar. Goldlegierungen kommen in Form von Vollgusskronen zur Verankerung von Klammerprothesen zum Einsatz. 

Zahnbehandlung im Dämmerschlaf

Die Schlafnarkose während der Zahnbehandlung ist bei grosser Zahnarztangst (Phobie) meist die beste Variante, wobei es viele Angstgründe gibt. Wer Zahnarztangst hat, sollte die Ängste dem Zahnarzt bereits vor der Zahnbehandlung bei der Anmeldung mitteilen, damit der Zahnarzt genügend Zeit einplanen kann. Das Vertrauen zum Zahnarzt ist bei Zahnarzt-Angst sehr wichtig, sodass eine vorgängige kostenlose Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) sehr sinnvoll sein kann, damit ein guter Zahnarzt gefunden wird, der viel Verständnis und Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann. Weitere Informationen über die Behandlung bei Zahnarztangst und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin und Fachberatung Zahnarztangst.