Viren (Virus)

Viren ist das kleinste infektiöse Lebewesen, die Grösse zwischen 20 und 250 nm.

Viren sind Zellparasiten, die selbst keine ausreichenden Enzyme für Replikation besitzen. Viren (Virus) sind kleine Zellen. Sie bestehen lediglich aus einem Eiweissmantel (Kapsid), Nukleinsäuren und gegebenenfalls einer Hülle. Die Nukleinsäuren enthalten die Erbinformationen. Vieren haben keinen eigenen Stoffwechsel und können nicht wachsen. Vieren können sich nur in lebenden Zellen vermehren. Sie dringen dazu mit ihren Nukleinsäuren in die Zellen ein und verändern den normalen Zellstoffwechsel so, dass die Zelle neue Viren bildet. Viren nennt man daher auch Zellparasiten. Die betroffenen Zellen werden als Wirtszellen bezeichnet. Sie gehen infolge der Virusinfektion in der Regel zugrunde. Vieren haben eine Grösse von nur 8 bis 800 nm (nm= Nanometer) 1nm= 1'000’000 mm. Vieren sind damit deutlich kleiner als Bakterien und nur im Elektronenmikroskop sichtbar. Vieren enthalten stets nur eine Art von Nukleinsäuren (DNS oder RNS). Entsprechend unterscheidet man DNS-Viren und RNS-Viren. DNS= Desoxyribonukleinsäure (DNA= desoxyribonucleicacid ist das gleiche einfach in Englisch) RNS= Ribonukleinsäure (engl. RNA= riboncleic acid)

Die häufigsten Virus Erkrankungen:

♦ Herpes simplex (Fiberbläschen)
♦ Rhinitis (Schnupfen)
♦ Influenza (Grippe)
♦ Masern
♦ Röteln
♦ Windpocken
♦ Gürtelrose (Zoster)
♦ Mumps
♦ Poliomyelitis (Kinderlähmung)
♦ Virushepatitis
♦ AIDS

 

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.