UPT, eine unterstützende parodontale Therapie

UPT bedeutet Unterstützende Parodontitis-Therapie, und ist eine Nachbehandlung nach einer Zahnfleischentzündung.

Die Parodontitistherapie als Behandlung von Zahnbettentzündungen ist aufwändig und lässt sich nur dauerhaft stabilisieren, so durch die unterstützende parodontale Therapie (UPT). Die unterstützende Parodontaltherapie ist ein Nachsorgeprogramm in der Zahnmedizin (Zahnfleischbehandlung). Das Ziel UPT ist, nicht befallenes gingivales und parodontales Gewebe gesund zu erhalten und bestehende Zahnfleischerkrankungen (Parodontopathien) einzudämmen. UPT ist eine Therapiemassnahme und keine Prophylaxe, denn Parodontalerkrankung sind bei Erwachsenen der Hauptgrund für Zahnverlust.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.