Transplantation Zahnmedizin

Transplantation ist das Verpflanzen und versetzen von Gewebe wie Haut, Knochen oder Zähne etc., denn die Transplantation bezeichnet die Verpflanzung von organischem Material in der Medizin wie auch in der Zahnmedizin.

Als Transplantation wird die chirurgische Verpflanzung von lebenden Geweben, Organen oder Körperteilen bezeichnet, nicht aber Zahnimplantate als künstliche Zahnwurzeln. Der Transplantation steht die Implantation gegenüber, wo anstelle organischem Material, künstliche Implantate in den Körper eingebracht werden. In der Zahnmedizin ist die Transplantation von Zähnen eine Alternative zu prothetischen, kieferorthopädischen oder implantologischen Zahnversorgungen bei Nichtanlage oder vorzeitigem Zahnverlust von bleibenden Zähnen durch ein Zahntrauma bzw. Zahnunfall. Transplantat bedeutet in der Zahnmedizin die Verpflanzung von lebendem Gewebe zur Deckung von Substanzdefekten. Ein Transplantat das transplantiert wird kann aus Zellen, Geweben, Organen oder Organsystemen bestehen wie bei der Schleimhauttransplantation, Knochentransplantation von Eigenknochen oder Zahntransplantation. Durch die Zahntransplantation können in der Zahnmedizin fehlende Zähne auf biologische Weise ersetzt werden, denn unter Zahntransplantation versteht man die Verpflanzung von einem Zahn im Zahngebiss an einen anderen Ort im Gebiss. Die Implantation wie die Zahnimplantation steht der Transplantation gegenüber, denn bei der Implantation werden nicht organische Materialien eingesetzt sondern künstliche in den Körper eingebracht wie Zahnprothesen oder Zahnimplantate. Bei der autogenen Transplantation (Autogenes Knochenersatzmaterial) ist der Spender mit dem Empfänger identisch. Wenn ein Transplantat von einer fremden Person stammt bezeichnet man dies als "Allogenes Transplantat", denn bei allogener Transplantation sind Spender und Empfänger verschiedene Personen und wenn das Transplantat von einem Tier stammt wird es als Xenogenes Transplantat bezeichnet. Das Knochenmehl als Knochenersatz in der Implantologie für den Kieferknochenaufbau wird als Allogenes Knochenersatzmaterial, Xenogenes Knochenersatzmaterial oder Alloplastisches Knochenersatzmaterial als synthetisch hergestelltes Material bezeichnet.

Zahnbehandlung bei Zahnarztangst

Günstige Preise und hohe Qualität für Zahnbehandlungen bietet OPTI-DENT bei Zahnabehandlungsangst (Zahnbehandlungsphobie) in Deutschland, Schweiz, ÖsterreichUngarn oder Kroatien an, so auch in verschiedenen Zahnkliniken in Budapest, wo man zwischen den verschiedenen Angeboten auslesen kann, die bei der Zahnbehandlung eine Dämmerschlaf-Narkose oder Vollnarkose anbieten. OPTI-DENT ist spezialisiert für Angstberatung und gibt Tipps gegen Angst. OPTI-DENT arbeitet mit verschiedenen Zahnärzten und Zahnspezialisten die auf Zahnarztangst spezialisiert sind zusammen, so dass Sie bei einer Beratung über die Zahnbehandlung den richtigen Zahnarzt finden können, wenn Angstsymptome vorhanden sind. Wer das erste Telefongespräch bei Zahnarztangst geführt hat, kann die Zahnarztangst bekämpfen und hat den ersten Schritt für eine schmerzlose Zahnbehandlung gemacht, denn eine Hilfe bei Zahnarztangst (Zahnarztphobie) ist notwendig wie auch eine Begleitperson zum Zahnarzt. Weitere Informationen über Behandlung bei Zahnarztangst und Methoden bei Zahnarztphobie erhalten Sie bei OPTI-DENT gratis unter Fachberatung Zahnarztangst.