Transdentale Fixation

Transdentale Fixation ist ein Verfahren zur Fixierung von Zahnwurzeln, die durch Krankheit gelockert oder gebrochen sind.

Stifte aus Metall oder Keramik werden durch den erweiterten Wurzelkanal hindurch im Knochen verankert. Transdental (lat. trans) bedeutet durch den Zahn hindurch oder über die Wurzelspitze hinaus. Transfixation ist die Schienung der Zähne. Wenn die Zähne sich auf Grund schlechter Mundhygiene, Verletzungen, Krankheiten, Knochenschwund und Zahnfleischrückgang lockern, braucht es eine Fixation. Mittels der transdenalen Fixation, auch Transfixation genannt, werden gelockerte Zähne im Kiefer wieder befestigt. Zuerst wird eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt. Mit einem Spezialbohrers wird ein Loch durch den Zahn bis in den Kiefer gebohrt. In dieses Loch wird ein Wurzelstift, bestehend aus Titan oder Keramik, eingepflanzt und anschliessend das Loch verschlossen.

Grosses Zahnlexikon

Das Zahnwissen-Lexikon ist ein Zahnmedizin-Nachschlagewerk als Online-Wörterbuch für Zahnpatienten.

Das grosse Zahnlexikon von OPTI-DENT ist ein Zahn-Medizin-Lexikon für Zähne, Mund und Kiefer, das zur Verständlichkeit der Zahnbehandlung und Zahnsanierung beim Zahnarzt beitragen soll. Das Zahnlexikon kann die Beratung beim Zahnarzt oder eine Angstberatung (Hilfe bei Zahnarztangst) nicht ersetzen, denn das grosse Zahnlexikon kann nur Angaben liefern, wenn man die Zusammenhänge der Behandlung beim Zahnarzt nicht verstanden hat. Das grosse Zahnlexikon bietet ihnen die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Begriffe der Zahnmedizin zu informieren, so auch über die Zahnästhetik, Bioästhetik, Bioprothetik oder über die biologische Zahnmedizin wie auch über den Zahnersatz und deren Zahnsanierungs-Kosten etc. Das Vertrauen zum Zahnarzt und dessen Aussagen ist jedoch sehr wichtig, im Besonderen bei Zahnarzt-Angst, wo ein guter Zahnarzt gefragt ist, der Verständnis und viel Erfahrung mit Zahnarztangst hat, aber auch eine Dämmerschlafnarkose anbieten kann.