Sedoanalgesie

Sedoanalgesie ist die Kombination von Lokalanästhesie und Sedierungsmitteln.

Die Zahnpatienten bei Dentalphobie sind unter kontrollierter Sedierung schlafend (unbewusst) und haben keine Schmerzen bei der Narkosebehandlung beim Zahnarzt. Nach der Operation sind die Patienten kaum beeinträchtigt, da die Sedierungsmittel (Schlafmittel) nur eine kurze Wirkung haben. Bei der Sedoanalgesie können die Vorteile von ambulanten Eingriffen genutzt werden, ohne dass Zahnpatienten Angst oder sonstige unangenehme Gefühle erleben müssen. Sedoanalgesie ist ein Dämmerschlaf bzw. Narkoseform, bei welcher der Patient nicht intubiert wird und selbstständig atmet. Durch Gabe von Schmerz ausschaltenden Medikamenten wird das Operieren möglich gemacht. Die Sedoanalgesie kombiniert die Verfahren der örtlichen Betäubung zur Schmerzausschaltung mit Medikamenten, welche die Psyche beeinflussen (in die Vene verabreicht). In einem Dämmerschlaf sind die Patienten mit Zahnarztphobie entspannt, sind ohne Zeitgefühl und bezeichnen diesen Zustand als angenehm. Die Behandlung bei Zahnarztangst ist sehr angenehm, denn der Patient ist nicht bewusstlos und kann daher "mitarbeiten". Das ist bei Eingriffen wo die Mimik erhalten bleiben soll, oder wenn während der Operation die Position des Patienten öfters geändert werden muss, von grossem Vorteil. Ein ausführliches Aufklärungsgespräch, wo der Phobiepatient die Gelegenheit hat Ängste und Wünsche zu äussern, ist Grundlage des Konzepts und wird nach Möglichkeit berücksichtigt. Unerwünschte Nebenwirkungen wie bei der Vollnarkose (Übelkeit und Erbrechen) sind sehr selten. Der äusserst angenehme Effekt ist, dass man in dieser Zeit wach und ansprechbar ist, das Erinnerungsvermögen wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeblendet. Die Methoden bei Zahnarztphobie sind bei langen Zahnbehandlungen sehr sinvoll, denn der Dämmerschlaf bringt keine unangenehmen Begleiterscheinungen mit sich. Der Gesundheitszustand wird durch den Narkosearzt permanent überwacht. Siehe Zahnarztangst, Dentalphobie, Angstbewältigung, Phobie und Behandlungsmethoden wie die Schlafnarkose beim Zahnarzt (Analgosedierung).

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland

Günstige Preise für Zahnbehandlung im Ausland entstehen dadurch, dass Zahnärzte im Ausland tiefere Lohnkosten und geringere Laborkosten für die Herstellung von Zahnersatz haben. Zahnersatz ist der Sammelbegriff für jeglichen Ersatz fehlender natürlicher Zähne. In der Zahnmedizin spricht man meist von Zahnprothetik oder Bioprothetik, die der Zahnästhetik bzw. Bioästhetik dient, worunter die Planung, Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz fällt. Prothetik ist in der Zahnmedizin ein Berufszweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Zahnprothesen befasst und bei der Zahnbehandlung im Ausland wegen der Arbeitsintensivität bei der Prothetik vom Gebiss besonders günstig ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin sowie über günstige Zahnbehandlung an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern wie Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien, Costa Rica oder in der Schweiz, wo zu günstigen Zahnarztpreisen eine optimale Qualität angeboten wird.