Schmelzorgan

Beim Schmelzorgan unterscheidet man ein äusseres von einem inneren Schmelzepithel.

Die Schmelzpulpa befindet sich dazwischen. Das Schmelzepithel wird durch ein Kapillarnetz von aussen ernährt, die Schmelzpulpa bleibt aber immer gefässfrei. Die Ameloblastenschicht (auch Adamantoblasten), welche sich aus dem inneren Schmelzepithel bildet, produziert den Schmelz bzw. Zahnschmelz in Form von Schmelzprismen für den Zahn. Angrenzend an das innere Schmelzepithel organisiert sich das darunterliegende Mesenchym zu der Odontoblastenschicht, welche gegen aussen das Prädentin absondern. Das Dentin entsteht durch Einlagerung von Kalksalzen in das Prädentin. Das Schmelzorgan nimmt verschiedene Formen während der Zahnentwicklung an (Zahnknospe, Zahnkappe und Zahnglocke). Die Zahnanlage ist die Vorstufe der Zähne, die aus dem Schmelzorgan und mesenchymalem Bindegewebe besteht. Das Schmelzorgan regt das Bindegewebe zur Bildung des Zahngewebes und parodontalen Gewebes an.

Zahnsanierung in Dämmerschlaf-Narkose

 Die Schlafnarkose beim Zahnarzt während der Zahnbehandlung ist bei Zahnarztangst die beste Variante. Unter einer Zahnsanierung versteht man beim Zahnarzt eine Zahnrestaurierung durch Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen oder das Verblenden der Zähne mit Veneers. Unter einer Komplettsanierung versteht man meist eine Zahnbehandlung, bei der die Hälfte der Zähne sanierungsbedürftig sind oder durch Zahnersatz ersetzt werden müssen, was vielach bei Zahnarztangst der Fall ist, wo eine Gebisssanierung notwendig wird, den durch die Sanierung der Zähne wird die Lebensqualität erhöht. Weitere Informationen über die Behandlung bei ZahnarztangstAngstbewältigung bei Phobie, Methoden bei Zahnarztphobie und Schlafnarkose beim Zahnarzt erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnarztangst und Fachberatung Zahnmedizin.