Retrograde Wurzelfüllung

Bei einer Retrograden Wurzelfüllung wird der Restzahn von der Wurzelseite her gefüllt.

Wenn der Nerv vom Zahn (Zahnnerv) abgestorben ist, ist dieser Zahn nicht unwiederbringlich verloren, denn durch eine Wurzelfüllung kann durch die Wurzelkanalbehandlung ein Zahn gerettet werden und ein Zahnerhalt hat Priorität. Im Normalfall stellt der Tod der Pulpa (tote Zähne) in Form einer vollständigen purulenten Einschmelzung oder einer infizierten Nekrose, das Endstadium aller akuten Pulpitiden dar, denn Pulpitis entsteht, wenn Erreger durch tiefe Zahnlöcher (Kariöse Läsionen) bis hin zu den Zahnnerven vordringen, meist als Folge von Zahnkaries. Der Zahnarzt wird versuchen, den Zahn durch eine Wurzelbehandlung bzw. Wurzelkanalbehandlung zu erhalten wobei der Wurzelkanal gereinigt (Wurzelkanalspülung) und dicht mit einer Füllung bzw. Wurzelkanalfüllung verschlossen wird, denn eine abgestorbene Pulpa (Nervengewebe) bietet einen idealen Nährboden für weitere Bakterien. Bei einer Sterilisation vom Wurzelkanal bzw. Wurzelkanalsterilisation kann der Wurzelkanal vom Zahn mit einem Laser durch die Laserbehandlung desinfiziert und von Keimen sowie Bakterien befreit werden. Die „Retrograden Wurzelfüllung“ ist eine chirurgisch, endodontische Massnahme bei der Wurzelspitzenresektion, denn Endodontie ist die praktische Anwendung von der Lehre der Pulpa (Zahnmark). Wenn der Zahnarzt einen Wurzelkanal von der Zahnkrone her nicht dicht verschliessen kann, wird der Zahnarzt dies von der Zahnwurzel her bzw. von unten her versuchen. Die retrograde Wurzelfüllung (Zahnfüllung) stellt eine der letzten Massnahmen dar, mit dem eine Zahnerhaltung erreicht werden kann, denn die retrograde Wurzelfüllung ist immer mit einer Wurzelspitzenresektion verbunden. Dabei wird bei der Wurzelbehandlung während der Wurzelspitzenresektion nicht nur die Zahnwurzelspitze entfernt, sondern für den Zahnerhalt zusätzlich auch ein kleiner Teil der Wurzelkanalfüllung und vom angrenzenden Zahnbein (Dentin) in diesem Bereich entfernt. Anschliessend wird das präparierte Loch am resizierten Wurzelende mit einem Füllungswerkstoff wie Glasionomerzement als Füllungszement und Befestigungszement im Mund vom Zahnpatienten verschlossen. Ziel von der Retrograden Wurzelfüllung ist es einen dichten Abschluss einer Wurzelkanalfüllung zu erhalten, um ein Wiederaufflammen der Wurzelspitzenentzündung zu vermeiden. Gleichzeitig werden dabei Seitenkanäle mit infektiösem Material an der Wurzelspitze vom Zahn beseitigt. Eine Wurzelkanalbehandlung ist eine Zahnbehandlung in der Endodontie mit dem Ziel, einen Zahn zu erhalten, wenn er devital, also sein Zahnmark abgestorben oder irreversibel entzündet ist (Zahnentzündung), wobei mit Zahnentzündung die Zahnnerventzündung bzw. auch die Wurzelspitzenentzündung gemeint ist, denn der Zahn selbst bekommt keine Entzündung. Bei der Retrograden Wurzelfüllung wird der Wurzelkanal von der Wurzelspitze aus gefüllt, nachdem die Wurzelspitze operativ freigelegt wurde. Wurzelkanäle sind aber im Lauf des Lebens vielfach verengt und können dicht geworden sein, sodass eine unvollständige Wurzelfüllung immer möglich ist, denn eine vollständige Wurzelbehandlung ist dann nicht oder nur mit grossem zeitlichen Aufwand möglich.

Preisüberwacher für Zahnarztpreise

Der beste Preisüberwacher der Zahnärzte für Zahnarzt-Preise und Zahnersatz-Kosten ist die Konkurrenz.

Bei Zahnersatz spielen die Kosten vom Dentallabor eine wichtige Rolle, denn die Herstellung von Zahnersatz ist meist sehr Arbeitsintensiv. Beim Zahnarztvergleich werden meist grosse Preisunterschiede festgestellt, im Besonderen die Zahnsanierungs-Kosten, doch wichtiger als der Zahnarztpreis ist das Vertrauen zum Zahnarzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei OPTI-DENT unter Fachberatung Zahnmedizin.